< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: / Text:

Geheimtipp: Montenegros Traumstrände

Das kleine Land Montenegro ist als Urlaubsland ein absoluter Geheimtipp mit traumhaft schönen Stränden.

Wie auch Albanien ist auch die an der südöstlichen Adriaküste gelegene Republik Montenegro als Urlaubsland völlig unterschätzt. Der mediterrane Balkanstaat verfügt über ein reiches architektonisches und kulturelles Erbe, über eine vielfältige Landschaft und traumhafte Strände...

Einer von ihnen wurde erst kürzlich vom Kult-Reiseführer „Lonely Planet“ zum schönsten Strand Europas gewählt. 

 

Der große Strand in Ulcinj
Der südlichste Strand mit feinem goldgelben Sand, erstreckt sich von Ulcinj bis zur albanischen Grenze in einer Länge von 12 km.

Pržno
Die sonnige kleine Bucht an der Budvaner Riviera bietet einen herrlichen Strand von klarem und angenehm warmen Wasser umspült.

Königsstrand, Miločer
Die von einem Park umgebene Badebucht liegt unterhalb der ehemaligen Sommerresidenz der Königsfamilie Karadjordjevic.

Iryna Savina

Iryna Savina

Sveti Stefan
Der Damm verbindet die atemberaubende Insel Sveti Stefan mit dem Festland. Dient aber auch als Trennlinie zwischen dem öffentlichen und dem privaten Hotelstrand. 

Sveti Nikola

Die Insel Sveti Nikola schützt die Bucht von Budva vor den Südwestwinden; der ideale Ort, um ein bisschen Ruhe und Frieden zu genießen.

Buljarica
Der breite und offene Strand - umgeben von Sumpfgebiet - eignet sich ideal, wenn man den Strandtag auch noch mit seltenen Vogelbeobachtungen verknüpfen möchte. Buljarica ist ein Paradies für Zugvögel.

Valdanos
6 km westlich von Ulcinj entfernt liegt wunderschön in einer hufeisenförmigen Bucht eingebetet Valdanos. Der Steinstrand befindet sich unter einem Olivenhain und ist ideal für ein bisschen Abgeschiedenheit. 

Raymond Zoller

Raymond Zoller

Jaz Beach - Budva

Dieser von klarem Wasser umgebene Kiesstrand wurde 2015 sogar zum schönsten Strand Europas gewählt. Einer der Gründe für diese Top-Platzierung ist auch die Nähe zum hübschen Küstenstädtchen Budva (siehe Titelbild), einer der ältesten Orte an der Adria. Gegründet vor mehr als 2500 Jahren, war Budva nach griechischer und römischer Herrschaft lange Zeit Teil der Republik Venedig und gehörte bis zum Ersten Weltkrieg zu Österreich. Nach einem schweren Erdbeben im Jahr 1979 wurde die Stadt originalgetreu wieder aufgebaut, was den heutigen guten Zustand ihrer Gebäude erklärt.

 

 

Reiseangebot: 7 Tage Budva/Montenegro:

  • Direktflug mit Montenegro Airlines:
  • Wien –Dubrovnik – Wien ( Transfer nach Montenegro inkl.)
  • Doppelzimmer mit Balkon im 4*Hotel 
  • Übernachtung – Frühstück (Buffet)
  • Hin- und Rücktransfer vom Flughafen bis zum Hotel und vom Hotel bis zum Flughafen
  • Für 552€ p.P - das Angebot haben wir >hier< gefunden.

Mehr Infos zum Pauschalreiseangebot findest du zum Beispiel bei Globtour Montenegro oder deinem Lieblingsreiseanbieter.

 

 

 

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren