< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Shutterstock / Text:

5 Gründe: Warum reisen glücklich macht

Geld alleine macht nicht glücklich, es ist Mittel zum Zweck, um sich schöne Dinge zu leisten. Dabei sind es nicht materielle Sachen, die glücklich machen, sondern Erlebnisse wie etwa Reisen.

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon“, sagte schon Augustinus Aurelius. Reisen steigert das psychische Wohlbefinden und das nicht nur vorübergehend. Reisen macht uns zu glücklicheren Menschen, weil wir dabei mehr Selbstvertrauen gewinnen, neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln.

Reisen ist für viele das ultimative Glücksrezept. Bevor man also sein Geld in Shoppingzentren ausgibt, könnte man das Geld viel besser in eine Reise investieren.

 

Fünf Gründe, warum reisen glücklich macht!

 

1. Beim Reisen schaffst du Erinnerungen

 

Materielle Dinge machen nicht glücklich, dafür sind es die Erinnerungen, die uns Glückshormone bescheren. Sich glückliche Erinnerungen ins Gedächtnis zu rufen, verleiht uns ein Gefühl der Zufriedenheit, auch lange Zeit nachdem der Moment bereits vorbei ist. Erfahrungen sind also Erinnerungen, die man für immer behält. 

 

2. Sich mit unerwarteten Situationen auseinandersetzen

 

Auf Reisen wird man früher oder später immer mit unerwarteten Situationen konfrontiert. Das passiert selbst, wenn man eine Reise bis ins kleinste Detail plant. Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Die Erfahrung, dass man mit solchen Situationen fertig wird, kurbelt das Selbstbewusstsein an. Und das macht glücklich.

 

Macht Geld glücklich?

Wir alle brauchen Geld. Wir brauchen es, um unsere Miete zu zahlen, um unsere Rechnungen zu begleichen, um uns Essen zu kaufen. Wir alle wachsen mit dem Gedanken auf, dass Geld allein nicht glücklich machen kann, und doch streben viele von uns nach Reichtum. Was aber, wenn wir uns selbst am glücklichsten machen, indem wir unser Geld mit anderen Menschen teilen?

 

Wir nennen es #spendhappiness.

 

Apropos Glück: Ist Glück messbar? Hier findest du die Antwort »

 

3. Reisen macht gesund

 

Während einer Reise merkt man oft gar nicht, wie sich die Batterien wieder aufladen. Erst wenn du wieder zu Hause bist, stellst du fest, wie stark sich deine Energie aufgeladen hat und wie fit du dich fühlst und wie frei dein Kopf geworden ist. Reisen hilft gegen Depressionen und steigert die Hirnleistung.

 

4. Man lernt viel Neues dazu

 

Durch Reisen erweiterst du dein Wissen und lernst viel Neues dazu. Auch weil du viele neue Menschen kennenlernst, von denen man nur profitieren kann. Durch Lernen wird wiederum unser Gehirn aktiver und das sorgt laut Psychologen Glücksgefühle. Natürlich auch deshalb, weil wir etwas Lernen, das uns Spaß macht.

 

5. Man stellt fest, was einem wirklich wichtig ist

 

Man braucht nicht viel, um glücklich zu sein. Das merkt man aber oft erst, wenn man die Dinge plötzlich nicht mehr hat. Oft wird ein leerer Handyakku im Alltag zum großen Problem, nicht aber, wenn wir uns auf Reisen befinden, da nehmen wir es oft sogar wohltuend hin. Eine Auszeit von Social Media und Co. kann definitiv nicht schaden.

 

Bei TEDx Adventures am 10. Juni begeben sich die Teilnehmer auf außergewöhnliche Entdeckungsreisen durch Wien, um unter anderem Antworten auf eine der ältesten Fragen zu finden: Macht Geld glücklich?

Wir verlosen unter allen Personen, die das untenstehende Formular ausfüllen, 1x2 Tickets für TEDx Adventures.

* Pflichtfeld
Teilnahmebedingungen

 

 

Anzeige

 

 

Advertisement


  • Drucken