< Zur Mobilversion wechseln >
Santiago de Chile

    Bild: Shutterstock / Text:

Weshalb die Österreicher plötzlich Santiago de Chile lieben

Die chilenische Hauptstadt steht auf dem Wunschzettel der Österreicher heuer ganz oben - aus gutem Grund.

Laut einem Ranking des Portals Checkfelix steht Santiago de Chile in diesem Winter bei den Österreicherinnen und Österreichern ganz weit oben, wenn es um die Traumziele für Fernreisen geht. Das kommt überraschend, denn Südamerika insgesamt und Chile im Besonderen gelten nicht gerade als Top-Destinationen. Doch Santiago ist aus gutem Grund ein immer beliebteres Ziel: Speziell während unserer Wintermonate herrscht dort ein angenehmes, warmes Klima, denn die Jahreszeiten sind genau gegenteilig zu Europa. Die Stadt in den Anden hat wunderbare Parks, eindrucksvolle alte Gebäude und eine lebensfrohe Atmosphäre. 

Chile insgesamt ist wegen der Kontraste seiner Landschaften so faszinierend:  Es gibt Hochgebirge ebenso wie Wüsten, schöne Sandstrände ebenso wie dichten Regenwald. Ein Ausflug in die Regionen rund um Santiago gehören daher auf jeden Fall zu einem Besuchsprogramm.

Dies sind die Highlights von Santiago de Chile:

 

Cerro San Cristóbal

Shutterstock Blick vom Cerro San Cristóbal

Shutterstock Blick vom Cerro San Cristóbal

Den Ausläufer der Anden kann man mit einer Seilbahn erreichen, oben gibt es nicht nur einen tollen Rundblick, sondern auch eine Kirche und einen Zoo. Höhepunkt ist die große Marienstatue, die ein Wahrzeichen der Stadt ist.

 

Museo Interactivo Mirador

 

Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene bietet das interaktive Science-Museum viel Spannendes, es gibt einen Innen- und Außenbereich. 

Website des Museums.

 

Cerro Santa Lucia

Der Hügel und Park in der Mitte der Stadt gilt als Stelle, an dem im 16. Jahrhundert Santiago gegründet wurde. Hier kann man Spaziergänge unternehmen, am Wochenende ist stets viel los. Nicht erschrecken: Mittags wird unter der Woche ein Kanonenschuss abgefeuert.

 

Catedral Metropolitana de Santiago

 

Die eindrucksvolle Kathedrale aus dem 18. Jahrhundert ist Sitz des Erzbischofs von Santiago. Die Kirche im Zentrum der Stadt ist ein guter Ausgangspunkt für Erkundungstouren zu Fuß.

 

Parque Bicentenario

 

Der Ausblick über die Skyline der Stadt ist auch in diesem Fall Grund genug, um den modernen Park zu besuchen. Ein gemütlicher Spaziergang ist die ideale Erholung nach einer ausgedehnten Shopping-Tour in der Innenstadt.

 

Mercado Central

 

Der Hauptmarkt der Stadt in einem alten Gebäude ist Anziehungspunkt für Einheimische und Touristen gleichermaßen – hier wuselt es den ganzen Tag und man kann günstige Speisen ergattern.

Shutterstock Blick vom Cerro San Cristóbal

Shutterstock Blick vom Cerro San Cristóbal

Essen und Trinken

 

Deftige Kost mit Huhn und Rind, viel Obst und Gemüse von den ausgedehnten Plantagen sowie gefüllte Teigtaschen (Empanadas) stehen im Mittelpunkt der Küche. Für Nachtschwärmer empfiehlt sich etwa das Gebiet Barrio Bellavista. Für abendliche Spaziergänge eignet sich die Paseo Ahumada.

Fakten zu Santiago de Chile
  • Einwohner: 6,5 Millionen (Metropolregion)
  • Höhe: 520 Meter
  • Klima im Dezember: mindestens 12, maximal 28 Grad
  • Durchschnittspreis 3-Sterne-Hotels: 68 Euro
  • Durchschnittspreis 5-Sterne-Hotels: 148 Euro

Text: Content Agentur Prazak

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren