< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: instagram.com/K_ndyki / Text:

Book & Bed: Wo du in einem Buchladen schlafen kannst

Ein neues Hostel in Tokio ist eine Mischung aus Bücherei und Herberge.

Ein gutes Buch ist für viele Menschen noch immer das höchste aller Gefühle und so mancher genießt speziell vor dem Einschlafen noch das Erlebnis, gedanklich auf Reisen gehen zu können. Für Bücherfreunde gibt es nun in Tokio ein Hostel, das in dieser Hinsicht die beste Möglichkeit bietet: "Book & Bed" nennt sich die witzige Kombination aus günstigem Hostel und Bibliothek. Dort können sich die Gäste inmitten von Büchern niederlassen und sich im wahrsten Sinne des Wortes mit Literatur umgeben.

 

Günstige Zimmer (=Schlafkojen)

 

Das Hotelkonzept wurde in einem Hochhaus umgesetzt: im siebenten Stock des Lumiere-Wolkenkratzers in Ikebukuro ist "Book & Bed" zu finden, dort gibt es unterschiedliche große Zimmer - genauer gesagt handelt es sich um Schlaf-Kojen, die direkt in die Buchregale eingebaut wurden. Je nach Größe und Ausstattung liegen die Preise zwischen rund 32 und 40 Euro (für Japan extrem günstig), zu buchen sind die Buch-Zimmer hier. Für die Gäste stehen gemeinsame Toiletten und Badezimmer zur Verfügung. 

 

Immer mehr Bücher

 

Derzeit sind dort rund 2000 Bücher vorhanden, die entweder in Englisch oder in Japanisch geschrieben wurden. Die Hotelbibliothek soll nach und nach ausgebaut werden, die Nachfrage seitens der Gäste ist bereits riesig. Man schnappt sich einfach ein Buch und zieht sich in sein Schlafzimmer zurück oder setzt sich auf eines der Sofas. Oft kommt man auch mit anderen Gästen ins Gespräch und kann sich dann über die literarischen Vorlieben austauschen. Inzwischen gibt es ein zweites "Book & Bed" in Kyoto

 

Das Hostel ist das Beweis, dass es auch ohne Fernseher und Facebook gehen kann...

Text: Content Agentur Prazak

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren