< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: (c)Visit Victoria / Text:

8 Dinge, die du in Melbourne unbedingt tun musst

Die zweitgrößte Stadt von Australien steht zu Unrecht im Schatten von Sidney. Wir zeigen dir, was du dort Ungewöhnliches erleben und sehen kannst.

Sie zählt zu einer der lebenswertesten Städte überhaupt und ist mit ihren 4,25 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt des australischen Kontinents nach Sidney. Es gibt beinahe nichts, was du nicht in Melbourne entdecken und erkunden kannst. Damit du dir bei deiner Reise etwas leichter tust, haben wir dir 8 Tipps für Melbourne abseits der gängigen Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

 

Queen Victoria Market

 

Seit 1878 gibt es diesen Markt, der neben Gemüse, Fleisch und Fisch auch Klamotten bietet. Er hat fünf Tage die Woche geöffnet (Dienstag, Donnerstag bis Sonntag) und es gibt auch geführte Touren durch den Markt. Die Tour kostet 49 Australische Dollar, dauert etwa zwei Stunden und du erfährst alles rund um die Geschichte und die Spezialitäten des Marktes, der über zwei Gebäudeblocks reicht. 

Weitere Infos gibt es hier.

 

Promenade in St.Kilda

wikicommons Donaldytong

wikicommons Donaldytong

Im Süden von Melbourne findest du den ruhigen Stadtteil St.Kilda, der von den Einheimischen zum Chillen und Relaxen genutzt wird. Hier an der langen Strandpromenade kannst du Pinguine entdecken und außerdem im nahe gelegenen historischen Luna Park, einem Freizeitpark, jede Menge Spaß haben. Der Park wurde bereits 1912 geöffnet und schon ein imposanter Eingang ist einen Besuch wert.

Weitere Infos gibt es hier.

 

Australien Center for Moving Image (ACMI)

 

Wenn das Wetter mal nicht so sonnig ist und du trotzdem gerne etwas besichtigen möchtest, dann schau beim ACMI vorbei. Der Eintritt ist kostenlos und es liegt einfach zu finden am Federation Square. Hier findest du alles zur Geschichte der australischen Unterhaltungsindustrie. Details aus Film, Fernsehen und Computerspielen machen einen regnerischen Tag spannend. Du kannst etwa das Auto aus dem Film „Mad Max“ bewundern oder Pacman auf Retrogeräten spielen.

Weitere Infos gibt es hier.

 

Restaurant mit kostenlosem Buffet

 

Nicht nur bei Rucksacktouristen beliebt ist das „Lentils as Anythig“ , denn du zahlst für dein Essen nur so viel, wie du geben möchtest. In Melbourne gibt es bereits zwei dieser Restaurants und das bereits seit 13 Jahren. Das Essen ist wie ein Buffet angeordnet und es gibt vorwiegend vegetarische Gerichte. Wöchentlich werden rund 7.000 Speisen zubereitet. Die Idee dahinter ist: Es geht nicht um Gewinn und Profit, sondern um Menschen zusammenzubringen. Hier findest du Obdachlose neben Studierenden und Managern. Kellner, die kostenlos arbeiten, und Spenden großer Institutionen und Firmen machen dieses Restaurant möglich.

Infos zum Restaurant hier.

 

Ein Football-Spiel besuchen

 

Es gibt kaum eine Sportart, die es in Australien nicht gibt und die nicht ihr eigenes Stadion hat. AFL, Australien Football League, ist seit dem 19 Jahrhundert aus der Sportwelt Australiens nicht mehr wegzudenken. Das Spiel erinnert an Rugby und die Saison läuft von März bis September. Die Begeisterung für diese Sportart muss man einfach hautnah miterlebt haben, das ist Stimmung pur!

 

Alternative Walking Tour

 

Diese Besichtigungstour abseits der üblichen Sehenswürdigkeiten bietet jede Menge Insider-Stories rund um Melbourne. Bei dieser Tour erfährst du Geheimnisse und Geschichten, die in keinem Reiseführer zu finden sind. Es gibt unterschiedliche Touren, wir empfehlen dir die Travelling High Tea Tour. Die Tour kostet 69,- Australische Dollar, Kinder erhalten 50 Prozent Ermäßigung und du solltest dich unbedingt vorher online anmelden. Die Touren dauern etwa 3 Stunden.

Genaue Infos hier.

 

State Library Victoria

 

Im nördlichen Geschäftszentrum Melbournes liegt die 1854 im viktorianischen Stil erbaute Bibliothek. 2013 wurden bereits 2 Millionen Bücher und 16.000 Zeitschriften gezählt und du kannst die Tagebücher des Kapitäns James Cook bewundern. Geöffnet ist die Bibliothek Montag bis Donnerstag von 10 bis 21 Uhr, Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Es finden Sonderausstellungen statt und auch Kinderprogramme werden geboten.

Weitere Infos hier.

 

Hosier, Rutledge & Caledonian Lane

 

Wer Street Art vom Feinsten mag und sich von der Kunst des „Spray Paintings“ inspirieren lassen will, der ist in der Hosier, Rutledge und Caledonian Lane genau richtig. Abseits von den großen Graffiti-Straßen Melbournes bieten diese kleinen Gassen wahre Meisterwerke. Hier werden sogar die Mülleimer kunstvoll gestaltet und du kannst mit etwas Glück den einen oder anderen Künstler beobachten.

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren