< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: / Text:

6 Orte im Iran, die du sehen musst

Vom Palast über die Festung bis zur tropischen Insel: Wetten, dass du nicht wusstest, was der Iran alles zu bieten hat?

Viel Kultur, wunderschöne, abwechslungsreiche Landschaften und eine spannende Geschichte: Der Iran ist definitiv eine Reise wert. Die iranische Bevölkerung ist übrigens für ihre einzigartige Gastfreundschaft und Begeisterung bekannt, die jedem Touristen entgegengebracht wird.

Yazd

Yazd ist eine der ältesten Städte im Iran und liegt mitten in der Wüste. Die Oasenstadt verzaubert mit traditionellen Häusern aus braunem und weißem Lehm, kunstvoll mit Mosaikfließen verzierten Moscheen und unzähligen verwinkelten Altstadtgässchen, die oft überkuppelt sind.  

Kish

Das Lieblingsurlaubsziel der iranischen High Society ist eine kleine Insel im persischen Golf. Weißsandige, palmengesäumte Strände, moderne Shoppingmalls, unzählige Restaurants und verschiedenste Touristenattraktionen erwarten dich hier.

Golestan Palace, Tehran

(c) CC-BY-SA 4.0

(c) CC-BY-SA 4.0

Der ehemalige Regierungspalast der Kadscharen ist purer Prunk. Die Wände der insgesamt 17 Gebäude und Hallen sind außen wie innen über und über mit kunstvollen und sehr detaillierten Fliesen- und Spiegelmosaiken bedeckt. Seit 2013 gehört der „Palast der Blumen“ zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Historisches Hydraulik-System von Shushtar

Das historische Bewässerungssystem der Stadt Shushtar wurde im 5. Jahrhundert vor Christus erbaut und funktioniert teilweise noch heute. Dabei wird der Fluss Karun durch ein Tunnelsystem, über Mühlen und Auffangbecken zu einer Ebene südlich der Stadt umgeleitet und bewässert dort Plantagen auf einer Fläche von 40.000 Hektar.

Isfahan

Die ehemalige Hauptstadt Persiens hat unzählige Highlights, nicht nur für Geschichts- und Kulturliebhaber. Kunstvoll gestaltete Paläste, schmale, hohe Minarette und prunkvoll verzierte Moscheen – darunter die berühmte Freitagsmoschee – prägen das Stadtbild. Besonders schön ist die 33-Bogen-Brücke, die sich über den Fluss Zayandeh Rud spannt. Auch der quirlige Basar ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Rudkhan Castle

Diese mittelalterliche Burg stammt aus der Zeit der Seldschuken und wurde zwischen zwei Berggipfeln errichtet. Die Festungsanlage erstreckt sich über eine Fläche von 50.000 Quadratmetern und ist immer noch sehr gut erhalten. Die insgesamt 42 Türme der Burg stehen alle noch.

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren