< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: PHOTOCREO Michal Bednarek / Text: Rafaela Khodai

Deshalb musst du diesen September nach Griechenland

Billig, ruhig und warm: Griechenland ist am schönsten ohne Touristenmassen. Tzaziki, Moussaka und Meer – wir kommen im September!

Die beste Zeit für den Sommerurlaub ist im Juli oder August? Unsinn! Die meisten wunderschönen griechischen Inseln zum Beispiel verlieren im Hochsommer deutlich an Attraktivität – die Kombination aus Gluthitze, zu vielen lauten, knallrot sonnenverbrannten Urlaubern und überteuerten Zimmerpreisen vermiest ganz schnell jede gute Urlaubslaune. Deshalb solltest du Kreta, Santorin und Co aber noch lange nicht von der mentalen Ferienkarte streichen, sondern deinen Griechenland-Urlaub einfach vorausschauend planen! Hier sind 6 Gründe, warum du unbedingt im September nach Griechenland musst.

 

Das richtige Wetter

Es herrschen zwar immer noch Badetemperaturen, aber die schlimmste Hochsommerhitze ist schon vorbei. Auch das Meer ist nach dem langen Sommer angenehm warm – besonders angenehm für Taucher und Schnorchler.

Michail Makarov

Michail Makarov

 

Gut gelauntes Personal

Wer täglich mit gefühlten 200 grantigen, betrunkenen oder der englischen Sprache nicht mächtigen Touristen zu tun hat, die einen entweder grundlos anraunzen oder für die unmöglichsten Sachen verantwortlich machen – wie es in der Hauptsaison der Fall ist –, reagiert vermutlich eher gereizt auf persönliche Extra-Anfragen. Im September, wenn die Touristenmassen abgereist sind, fällt es den meisten Hotel- und Restaurantmitarbeitern leicht, Zeit und Geduld für die Wünsche und Bedürfnisse einzelner Gäste zu aufzubringen.

 

Gute Flug- und Hoteldeals

Der September zählt schon zur Nebensaison. Du profitierst deshalb von deutlich günstigeren Preisen für Anreise und Unterkunft – egal, ob du separat oder im All-Inclusive-Paket buchst.

 

 

 

 

 

Viel weniger Touristen

Die meisten Familien reisen spätestens mit dem Ende der Sommerferien ab. Das bedeutet weniger überlaufene Sehenswürdigkeiten, weniger schreiende Kinder am Strand, und mit ziemlicher Sicherheit findest du auch freie Strandliegen und –Schirme direkt am Meer.

Cristian Balate

Cristian Balate

 

Noch mal richtig zuschlagen beim Buffet

Es ist vermutlich das letzte Mal in diesem Jahr, dass du dich in Bikini oder Badehose zeigst – die Bikinifigur muss also nicht mehr um jeden Preis gewahrt werden. Du kannst deshalb ohne schlechtes Gewissen zuschlagen beim All-Inclusive-Buffet – bis zur nächsten Badesaison dauert es schließlich noch fast ein Jahr!

 

Batterien für den Winter aufladen

Die lange, dunkle Winterzeit kann ganz schön aufs Gemüt schlagen. Wenn du deinen Sommerurlaub möglichst spät einplanst, profitierst du den ganzen Sommer über von der Sonne zu Hause. Und während in Österreich schon langsam der Herbst einzieht, tankst du noch einmal reichlich Wärme unter der griechischen Sonne.

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren