< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: / Text: Rafaela Khodai

7 Dinge, die du auf Bali tun musst

Smoothie-Bowls, Yogakurse und Nasi Campur: Das musst du auf der indonesischen Insel der Götter probieren

Mach einen Roadtrip

Strände, Wasserfälle, Reisfelder, Tempel, versteckte Höhlen und charmante Dörfer: Wer den Surfern in Canggu und den feiernden Australiern in Kuta den Rücken zukehrt und mit dem Roller ins Nirgendwo fährt, erlebt die balinesische Natur und Kultur auf wunderschönste Weise.

 

Iss eine Smoothie-Bowl

Hipster-Trend, kalte Erfrischung und Frühstückskunstwerk: Wer in Ubud oder Canggu frühstückt, sollte sich auf jeden Fall eine Smoothie-Bowl bestellen. Gibt’s mit verschiedensten tropischen Obstsorten wie Drachenfrucht oder Papaya, dazu Kokosmilch und Erdnussbutter.

 

 

Ein von @onetripahead geteilter Beitrag am

 

Perfektioniere dein Yoga

Es muss nicht gleich ein ganzer Yoga-Urlaub sein. In fast allen Yogastudios auf Bali kannst du einfach einzelne Klassen mitmachen; die Auswahl reicht dabei von klassischem Hatha und Vinyasa bis zu ausgefalleneren Praktiken wie Areal Yoga. Anfänger sind grundsätzlich immer willkommen.

 

Besuch einen Abandoned Place

Ein verlassener Vergnügungspark, ein nie eröffnetes Geisterhotel und sogar ein abgestürztes, aber teilweise noch intaktes Flugzeug: Bali hat definitiv auch eine gruslige Seite. Besuch einen der vergessenen Orte der Paradiesinsel und lass dich von Graffiti-Kunstwerken und menschenleeren Hallen verzaubern.

 

 

Dusch dich unter einem Wasserfall

Genug von den meterhohen Meereswellen und vom Salzwasser schlucken? Dann ab auf den Roller und fahr zum nächsten Wasserfall. Neben einigen garantiert instagram-würdigen Fotomotiven ewartet dich eine erfrischende Abkühlung.

 

Probier unbekanntes Essen

Nasi Campur heißt die indonesiche Buffet-Variante, die bei fast allen lokalen Restaurants angeboten wird und – vor allem im Vergleich zu westlichen Speisen – lächerlich günstig ist. Lass dir jede Menge unbekannte Zutaten auf den Teller häufen und dich von der Geschmacksexplosion im Mund überraschen.

 

 

 

Geh surfen

An Balis Küsten befinden sich einige der allerbesten Surfspots der Welt. Wer die Insel der Götter besucht, sollte sich zumindest einmal aufs Board wagen. Surfstunden können ganz spontan direkt am Strand für rund 25 Euro gebucht werden.

 

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren