< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Google Maps / Text:

Zensiert: 10 Orte, die Google Maps nicht zeigen darf

Obwohl man mit Google Maps bequem von zu Hause an jeden Ort der Welt reisen kann, gibt es Plätze die selbst Google Maps nicht zeigen darf.

Ursprünglich sollte die Map auf Google dafür sorgen, jedem die Welt zugänglich zu machen. Es ist ja auch ungemein praktisch, auf dem Sofa mit dem Tablet oder Smartphone in den Regenwald nach Brasilien zu zoomen. Einfach mal schauen was am anderen Ende der Welt so los ist. 
Allerdings muss sich auch Google an internationale Richtlinien und länderspezifische Sicherheitsvorkehrungen halten. So gibt es einige Stellen auf der Karte, die nicht einsehbar sind.

Entweder werden die Stellen verpixelt, mit altem Kartenmarterial überlagert oder es ist schlicht und ergreifend nicht möglich nah ran zu zoomen. 

Zugegeben, bei den meisten uneinsehbaren Orten auf Google Maps handelt es sich um Militärstützpunkte oder NATO-Standorte, die aus taktischen Gründen nicht einsehbar sind. Es gibt aber auch einige Orte, deren Verpixelung nicht erklärbar ist.

 

Zensiert: Hier gibts nichts zu sehen

Alle 10 Bilder der Galerie »

  

 

 

 

 

 

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren