< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Unsplash_Brady_Cook / Text:

11 wirklich gute Gründe um auszuwandern

Klar Heimat ist schön, aber an irgendeinem Punkt im Leben sollte man sich überlegen ob das alles gewesen ist.

Gerade wenn du in einer Phase steckst in der es wirklich schlecht läuft, überkommt dich vermutlich häufig das Bedürfnis alles hinzuschmeißen. Koffer packen, Wohnung kündigen, Auto verkaufen und ab an den Strand. Im selben Moment fallen dir dann gleich 100 Gründe ein, warum das jetzt natürlich gerade wirklich nicht geht. Und schon bist du wieder zurück in der Alltagsmühle. Dabei spricht wirklich eine Menge dafür, zumindest einmal im Leben einen radikalen Ortswechsel zu vollziehen. 

Natürlich ist es schwer, woanders ganz neu anzufangen. Freunde und Familie müssen erst einmal zurück gelassen werden und das bekannte Umfeld wird zugunsten unbekannten Terrains verlassen. Super scary auf den ersten Blick, auf den zweiten aber vielleicht die besten Entscheidung deines Lebens. Wenn du noch unsicher bist, ob Auswandern wirklich die richtige Entscheidung für dich ist, haben wir hier 11 Gründe, die eindeutig dafür sprechen:

 

1. Wetter

Wenn du nicht gerade nach Skandinavien auswanderst, ist das Wetter in jedem Fall ein guter Grund. Alles jenseits der Alpen stellt ziemlich sicher eine Verbesserung dar. Mit täglichem Sonnenschein beglückt, lebt es sich langfristig tatsächlich einfach besser.

2. Wärme

Siehe Punkt 1. Die meisten Menschen bevorzugen beim Auswandern jene Länder, bei denen es sonniger und wärmer ist als in ihrem Heimatland. Seinen Standort in Richtung Süden verbessern zu können, ist beim Landeswechsel in jedem Fall ein unbestrittener Vorteil und ein guter Grund es tatsächlich durchzuziehen. Stell dir vor, du wachst jeden morgen bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen auf?

3. Essen

Exotische Gerichte, frische Früchte und keine Supermarkt- Tomaten mehr - egal wo es dich hintreibt, allein der Kulinarik wegen lohnt sich der Blick über den Tellerrand. Die Kultur eines Landes lernt man kaum schneller kennen, als über seine Essgewohnheiten. Essen spricht so ziemlich alle Sinne an, die der Mensch zur Verfügung hat und bereichert dein persönliches Repertoire. Selbst wenn es dich irgendwann wieder zurück in die Heimat verschlägt, deine Lieblingsrezepte aus fernen Ländern wirst du sicher nie vergessen. 

4. Lebenserfahrung

Zusammenfassend gesagt, sammelt der Auswanderer mit all seinen Erlebnissen vor allem Lebenserfahrung. Neue Kultur, neue Menschen, andere Städte, Lebensgewohnheiten und Kommunikation - schaffst du es dich trotzdem durchzuschlagen wird dich wohl kaum etwas im Leben mehr überraschen können. Diese Erfahrungen werden dein Leben bereichern und dich eindeutig zu einem neuen Menschen formen.

5. Sprache

Klar, auf Anhieb wirst du die neue Landessprache nicht beherrschen, allerdings wirst du kaum eine bessere Möglichkeit finden sie zu perfektionieren. Vor Ort und mit Muttersprachlern erwartet dich die intensivsten Spracherfahrungen, die deine soft skills maximal weiterentwickeln. Es gibt wohl kaum was besseres, als endlich an alltäglichen Konversationen der Einheimischen teilnehmen zu können. 

 

6. Menschen kennen lernen

Man kennt das ja aus dem Urlaub. In fremden Ländern lassen sich oft erstaunlich einfach neue Kontakte knüpfen. Ob mit gleichgesinnten Auswanderern oder Einheimischen: Lang allein bleibt da niemand. Nun stell dir vor, bei dir wäre jeden Tag Urlaub. Wer auswandert, ist früher oder später auf den Kontakt zu anderen Menschen angewiesen. Perfekt also, um deinen Freundeskreis international zu erweitern. 

 

7. Über sich selbst hinaus wachsen

Auswandern ist ein Wagnis und erfordert nicht nur Mut sondern vor allem Courage. Wer den Schritt der Entscheidung schon gegangen ist, und tatsächlich alles hinter sich gelassen hat ist mit Sicherheit schon ein großes Stück über sich hinaus gewachsen. Wer dann feststellt, das er sich im neuen Land gut zurecht findet und erfolgreich wird ( was auch immer das für den einzelnen bedeutet) wächst vermutlich nochmal um 3 Meter. 

 

8. Neu definieren

In einem neuen Land kannst du prinzipiell sein wer du willst, was du willst oder was du schon immer sein wolltest. Wer auswandert hat also immer wieder die Chance sich neu zu erfinden. 

9. Die große Liebe finden

Laut einer Umfrage hat jeder vierte Auswanderer seinen Partner nach dem Umzug in ein neues Land kennengelernt. Keine schlechte Quote, oder?

 

10.  Kreativität neu entfachen

Wer von so vielen neuen Eindrücken geflasht wird, merkt früher oder später die eingeschlafene Kreativität wieder sprudeln. Gerade für Menschen die auf Ideenreichtum angewiesen sind, ist ein regelmäßiger Standortwechsel unverzichtbar. Sinn schärfen, Eindrücke sammeln und das Kreativrepertoire auffüllen!

 

11.  Toleranz und Geduld üben

Andere Länder - andere Sitten. Nicht nur ein langweiliger Spruch, sondern Tatsache. Wer in ein fremdes Land und vielleicht sogar einen völlig fremden Kulturkreis zieht, wird sich in Geduld und Toleranz üben müssen. Es läuft nicht alles so reibungslos wie man das aus der Heimat kennt, dafür wird man häufiger positiv überrascht. 

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren