< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Andrij Vatsyk / Text: Rafaela Khodai

Was du in Budapest sehen musst, wenn du keine Lust auf klassisches Sightseeing hast

Ruin Pubs, Zugfriedhöfe und sogar eine mumifizierte Hand sorgen dafür, dass dir bestimmt nicht langweilig wird

Die ungarische Hauptstadt vereint den Charme einer alten Kaiserstadt mit jeder Menge ausgefallenen und hippen Attraktionen. Ein absolutes Must-See ist natürlich die Burg, die du am besten mit der rustikale Zahnradbahn erreichst. Genieß den wunderschönen Ausblick über die Stadtteile Buda und Pest. Aber das wars dann auch schon mit dem klassischen Touristenprogramm, denn es warten jede Alternativ-Sehenswürdigkeiten auf dich.

 

Gruselfeeling

Wenn dir der Sinn nach Gänsehaut steht, bietet sich das Terrormuseum an, in dem sich alles um die Schreckensherrschaft der Kommunisten und der Nazis dreht. Stilecht befindet sich das Museum im ehemaligen Hauptquartier der Nazi-Partei, das im Kommunismus außerdem als Folterzentrale diente. Das Semmelweiß-Museum ist ebenfalls nicht unbedingt was für schwache Nerven. Die Geschichte der westlichen Medizin wird durch gruslige Wachsfiguren und einen echten Schrumpfkopf veranschaulicht. Noch ein ausgesprochen makaberes Ausstellungsstück findest du in Budapest: In der St. Stephans Basilika kannst du die mumifizierte Faust des ersten ungarischen Königs besichtigen!

Für Urban Explorer und Liebhaber von alten Zügen lohnt sich ein Trip zum Istvantelek Train Yard. Hier sind über 100 Lokomotiven dem Verfall und der Witterung ausgesetzt.

 

Ein Beitrag geteilt von gezzajax (@gezzajax) am

 

Museen mal anders

Weniger makaber ist das Agrikulturmuseum. In den eindrucksvollen, weitläufigen Räumen des Vajdahunyad Castle findest du unter anderem hunderte Geweihe, ausgestopfte Vögel und kunstvoll handgeschnitztes Hornbesteck und -Kerzenleuchter. Gamefreaks können danach dem Flippermuseum einen Besuch abstatten; hin und wieder finden hier sogar Pinball-Tourniere statt. Eindrucksvoll und respekteinflößend ist die Szabo Ervin Library, die Harry-Potter-Charme versprüht.

Ein von @nagysaraa geteilter Beitrag am

 

Und Michael Jackson-Fans können ihrem Idol in Budapest ebenfalls huldigen: am Michael-Jackson-Memorial-Tree.

 

Essens-Erlebnisse

Auch wenns ums Essen geht, hat Budapest ein paar nicht ganz so klassische Lokale zu bieten. Leckeres italienisches Essen bestellst du via Touchscreen bei Kajahu. Im Bookcafe kannst du Torte und Kaffee unter einer beeindruckend hohen, mit Fresken verzierten Decke genießen. Und die Ruin Pubs von Ungarns Hauptstadt sind legendär; hier isst und trinkst du inmitten einer Mischung aus Flohmarkt und Schrottplatz. Zu den besten Ruin Pubs zählen „El Rapido“, das sich auf mexikanisches Essen und Tequila spezialisiert hat, und der Ruin Pub-Vorreiter Szimpla Kert.

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren