< Zur Mobilversion wechseln >
Last-Minute-Geschenk: Reisen

    Bild: Shutterstock / Text:

Reisen als Last-Minute-Geschenk

Wer jetzt noch Geschenke braucht: Reise-Gutscheine sind dafür ideal. Dazu die wichtigsten Infos im Überblick.

Noch immer kein Geschenk für die Liebsten zu Weihnachten? Dann bieten sich Reise-Gutscheine an. Wir verraten euch, wo und wie ihr jetzt noch etwas Günstiges bekommt.

 

Die wichtigsten Tipps

 

  • Grundsätzlich muss man bei den Anbietern von Gutscheinen immer aufpassen, ob man dann die gewünschten Reisetermine tatsächlich bekommt – rechtzeitig buchen ist empfehlenswert.
  • Ein genaues Vergleichen der Preise zahlt sich durchaus aus – seht euch an, was ähnliche Angebote bei verschiedenen Anbietern kosten.
  • Was ist inkludiert? Enthält der Gutschein auch die Anreise oder ist für den Flug extra zu zahlen? Ist Frühstück im Hotel enthalten oder kostet es extra? Solche „Nebengeräusche“ können einen Gutschein nämlich uninteressant machen, denn dann muss der Beschenkte erst recht tief in die Tasche greifen.
  • Schwerpunkte herausfiltern. Die Anbieter sind auf bestimmte Reisegebiete bzw. Arten von Reisen (etwa Städtereisen) fokussiert.

 

Anbieter im Vergleich

 

Hier einige konkrete Angebote für Last-Minute-Geschenke an Reisefreudige:

Gutscheine von Jollydays: Vom „Brunch in the Sky“ bis zum Ritteressen, vom Schleuderkurs bis zum Luxusurlaub: Beim Anbieter Jollydays gibt es ganz unterschiedliche Gutscheine für diverse „Erlebnisse“. Auch in der Kategorie Urlaubsreisen bzw. Kurztrips wird man jetzt noch fündig – unserer Meinung nach sind die zwei- bis dreitägigen Reisen in Städte ideal. Zum Beispiel bekommt man einen Aufenthalt in Prag (zwei Übernachtungen für zwei Personen, Vier-Stern-Hotel Park Inn, Zustellung noch bis 22. Dezember) um knapp 200 Euro. Der Schwerpunkt liegt auf Deutschland, dort ist die Auswahl am größten.

Gutscheine von DailyDeal: Auch beim Gutscheine- bzw. Rabatte-Anbieter DailyDeal werden Panikkäufer, die noch immer kein Geschenk haben, jetzt fündig. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die sogenannten „Deals“ immer eine bestimmte Zeit laufen – das ist natürlich ein „Trick“, um potenzielle Käufer zum Kauf zu überreden. Jedenfalls sind einige interessante Reise-Angebote dabei, etwa eine Reise nach Rom mit zwei Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel um rund 280 Euro.

Weitere Anbieter von Gutscheinen sind unter anderem mydays, weekend4tow.com oder Urlaubsbox. Auch der bekannte Geschenkboxen-Anbieter Jochen Schweizer hat Reisen im Angebot.

Gutscheine der Reiseveranstalter: Bei den großen Veranstaltern wie etwa Ruefa oder Tui kann man Wertgutscheine für Reisen kaufen – das ist eine gute Idee, falls die Beschenkten Pauschalreisen bevorzugen oder generell lieber über einen Veranstalter buchen. Bei einigen Anbietern kann der bestellte Gutschein dann gleich daheim ausgedruckt werden, man muss nicht auf eine Zustellung mit der Post warten.

Gutscheine der Fluggesellschaften: Fluglinien wie die AUA oder Air Berlin geben dir ebenfalls die Chance, noch rasch ein Geschenk zu bestellen. Bei der AUA ist man ab 49 Euro dabei, der Kauf kann auch online abgeschlossen werden.  

Gutscheine von Hotels: Auch Hotelketten wie etwa Falkensteiner bieten Reisegutscheine an, auch diese können größtenteils sofort ausgedruckt werden. Meist erhält man einfach einen Code, der bei einer Buchung im Internet oder direkt im Hotel angegeben wird.

 

Für Verzweifelte

 

Es gibt auch Reisegutscheine der ÖBB, doch die kommen per Post und der Versand dauert zehn Tage – das geht sich vor Weihnachten also leider nicht mehr aus. Wer aber viel zu spät dran ist und am 24. Dezember um 16 Uhr draufkommt, dass ein Geschenk für die Erbtante fehlt, kann ja noch immer zu Stift und Papier greifen und „Gutschein für eine Reise nach XY“ draufkritzeln….

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren