< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: / Text:

Wie du während deiner Weltreise Geld verdienen kannst

Träumst du auch von einer Weltreise, aber irgendwie will sich das mit dem Geld nicht so ganz ausgehen? Hier ein paar Tipps, wie du nebenbei an Geld kommst.

Urlaub machen ist teuer – und je länger der Trip, desto höher sind die Kosten. Aber zum Glück kannst du dir deine Reise auch von unterwegs finanzieren. Wichtig: Überleg dir schon im Vorhinein, welche Jobs für dich in Frage kommen, und was du dafür brauchst. Fängst du nämlich erst während der Reise mit dem Organisieren an, kostet das gewaltig Nerven und Zeit.

 

via GIPHY

 

1. Freelance-Jobs

Du kannst schreiben? Fotografierst gerne? Du kannst Websiten designen oder Bilder bearbeiten? Als Freelancer kannst du von überall aus deiner Arbeit nachgehen. Vorausgesetzt du hast das Equipment immer bei dir. Lass dich für dein Können bezahlen!

Wo: Zum Beispiel auf freelancer.com, elance.com oder freelance.de

 

2. Dienstleistungen anbieten

Du hast Hobbies perfektioniert, dich aber bislang nicht getraut sie daheim als Dienstleistung anzubieten? In kleinerem Rahmen und ohne das finanzielle Risiko eines eigenen Gewerbes kannst du dein Können anpreisen. Yogakurse am Strand von Thailand geben, Haare schneiden für andere Weltenbummler und schon sind es wieder ein paar Euro mehr.

Wo: Am besten bietest du dein Können in lokalen Facebook-Gruppen an.

 

3. In Hostels arbeiten

Vor allem weit entfernter kannst du häufig gegen Kost und Logis in lokalen Hostels aushelfen. Das spart enorm an deiner Reisekasse und du lernst zusätzlich einen Haufen neuer Leute kennen. Zum Reich werden wird es vermutlich nicht reichen, aber das ist ja auch nicht das Ziel.

Wo: Vor Ort in lokalen Hostels nachfragen.

 

4. Kellnern

Der Stundenlohnt treibt dir vermutlich keine Freudentränen in die Augen, aber mit einem freundlichen Lächeln kannst du vielleicht noch etwas Trinkgeld machen und so dein Gehalt signifikant verbessern.
Aber Vorsicht: Immer checken ob du eine Arbeitsgenehmigung brauchst! Schwarzarbeit wird in vielen Ländern mit hohen Geldstrafen geahndet.

Wie: Lokale Jobbörsen, oder einfach in Cafés/Bars nachfragen.

 

5. Fotos verkaufen

Du siehst die Welt in erster Linie durch deine Kameralinse? Dann mach deine Fotos über Stockfoto-Seiten zu Geld! Die Qualitätsansprüche sind allerdings recht hoch; mit Handyfotos oder unscharfen Bildern hast du kaum Chancen.

Wo: Auf Stockphotoseiten wie: www.shutterstock.com, www.alamy.com, www.istockphoto.com

 

6. Kunsthandwerk verkaufen

Wenn du handwerklich begabt bist und Schmuck, Souvenirs oder kleine Kunstwerke herstellen kannst, dann mach das und verkauf deine Schätze am nächsten Straßen- oder Flohmarkt. 

Wie: Vor Ort nach Standgebühren erkundigen

 

 

7. Straßenkünstler

Kannst du akrobatische Kunststückchen? Dann verwandle die nächste Fußgängerzone in deine Bühne. Du bist in dieser Hinsicht eher talentfrei? Egal! Mach den Passanten mit viel Humor und lustigen Schildern klar, warum sie genau dir trotzdem ein paar Münzen in den Hut werfen sollen. Hauptsache, du fällst auf!

Wie: Belebte Straße suchen und loslegen

 

8. Kunden für Tourenanbieter anwerben

Hast du keine Scheu davor, auf andere Reisende zuzugehen, sind lokale Reisebüros und Tourenveranstalter deine besten Auftraggeber: Die bezahlen nämlich oft Kommission für neue Kunden, die du ihnen bringst.

Wie: Reisebüros/Veranstalter abklappern und Deals aushandeln

 

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren