< Zur Mobilversion wechseln >
First Class der Singapore Airlines

    Bild: Singapore Airlines / Text:

First Class: Die luxuriöseste Möglichkeit des Fliegens

Die besten First-Class-Angebote der Welt – von Etihad bis Air France.  

Das ultimative Erlebnis in Sachen First Class gibt es bei der Fluglinie Etihad: „The Residence“ nennt sich jene Kategorie, die mit den herkömmlichen Klassen und Sitzreihen eines Flugzeugs so gar nichts mehr gemeinsam hat: Es handelt sich um eine eigene Suite im Flugzeug mit Wohnzimmer, abgetrenntem Schlafzimmer und Duschraum. Zwei Personen können in dieser Residenz ganz abgeschirmt vom sonstigen Treiben im Flugzeug den Flug verstreichen lassen; es gibt sogar einen eigenen Butler für die erstklassig reisenden Passagiere.

Etihad - beigestellt "The Residence" der Etihad

Etihad - beigestellt "The Residence" der Etihad

 

Eigene Schlafplätze an Bord

 

Aber auch sonst kann sich die First Class der Etihad sehen lassen: „The First Apartment“ nennen sich die Plätze, die ebenfalls wie ein abgetrennter Raum aufgebaut sind und aus einem Ledersitz und einem extra Bett bestehen. Es gibt sogar einen eigenen Waschplatz mit Spiegel. Kein Wunder, dass die First Class dieser Fluglinie bei den renommierten „World Airline Awards“ als beste der Welt ausgezeichnet wurde. Auf Platz zwei in diesem Ranking landet Cathay Pacific: Auch hier handelt es sich um eigene Mini-Suiten aus Leder, einem großen Betten und diversen Multimedia-Ausstattungen.

Cathay - beigestellt First Class bei Cathay Pacific

Cathay - beigestellt First Class bei Cathay Pacific

 

Air France: La Première

 

Auf dem dritten Platz im jüngsten Ranking der besten First-Class-Angebote landete die Air France: „La Première“ nennt diese ihre erste Klasse, die auf Flügen mit der Boeing 777 zum Einsatz kommt. Man kann nicht von Sitzen sprechen, denn jeder Platz ist eigentlich eine kleine private Suite. Auf den zwei Meter langen und bis zu 77 Zentimeter breiten Plätzen kann man fast wie daheim schlafen. Zum First-Class-Service gehört auch eine spezielle Lounge am Flughafen Paris-Charles de Gaulle, in der sogar Beauty-Anwendungen geboten werden.

 

Nummer Vier im Ranking der besten First-Class-Angebote ist ANA (All Nippon Airways) – die japanische Fluggesellschaft bietet seinen betuchten Gästen eine quadratische Kabine, in der man sich vom hektischen Geschehen an Bord abschirmen lassen kann. Auch bei Singapore Airlines (Nummer 5 im Ranking) kann sich die First Class sehen lassen: Es handelt sich auch um eine Art Kabine, die mit Leder, gedämpftem Licht und einem großen Multimedia-Angebot an die Ausstattung von Fünf-Sterne-Hotels erinnert.

Singapore Airlines - beigestellt First Class bei der Singapore

Singapore Airlines - beigestellt First Class bei der Singapore

Und was kostet der Spaß?

 

Bleibt die gar nicht so unwichtige Frage, was denn eigentlich das Vergnügen kostet, in diesen Luxusklassen über den Wolken unterwegs zu sein? Dazu einige Preisbeispiele:

  • Air France von Wien über Paris nach New York: circa 6500 Euro. 
  • Singapore Airlines von Wien über Frankfurt nach Singapur: circa 7400 Euro.
  • ANA von Wien nach Tokio: circa 7700 Euro.

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren