< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Unsplash / Text: Rafaela Khodai

Wie lang sollte der perfekte Urlaub sein?

Wochenendtrip oder doch lieber monatelange Backpackertour – welche Urlaubsdauer sorgt für die perfekte Erholung?

Mindestens drei Tage lang soll der Urlaub schon sein, damit du dich richtig erholen kannst. Allerdings darf die Anreise zum Urlaubsort dann nicht länger als vier Stunden dauern, sonst überwiegt der Reisestress der Erholung.

 

Je länger, desto besser?

 

Aber je länger der Urlaub, desto erholter kommst du nach Hause? Stimmt nicht, sagen Forscher. Denn das klassische Urlaubs-Hoch dauert nur ungefähr 8 Tage an, danach sinken die Glücksgefühle wieder auf ein normales Level – auch wenn du nicht ins Flugzeug nach Hause gestiegen bist. In den ersten Tagen steigt das Wohlbefinden im Vergleich zu gewöhnlichen Arbeitstagen rasch an und bleibt dann bis zum 8. Tag auf einem relativ hohen Niveau. Danach wird das Glück allerdings zur Gewohnheit und die Urlaubsfreude sinkt. Allerdings sind mit den perfekten 8 Tagen tatsächliche Urlaubstage gemeint. Du solltest spätestens am Tag vor Arbeitsbeginn wieder zu Hause ankommen und nicht etwa direkt vom Flugzeug ins Büro zu eilen.

 

Nach-Urlaubs-Stress vermeiden

 

Es gibt noch einen weiteren Grund für die perfekten „Eine-Woche-und-ein-bisschen-Ferien“: Je mehr Zeit außerhalb des Arbeitsplatzes verbracht wird, desto länger und stressiger ist üblicherweise die nötige Vorbereitung für die Abwesenheit. Und auch die To-Do-Liste nach der Rückkehr ist nach drei Wochen um vieles unübersichtlicher als nach einer einzigen. Wer zu lange urlaubt, muss also mit viel Stress nach der Rückkehr rechnen, was wiederum die Erholung während des Urlaubs beeinflussen kann.

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren