< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: TravnikovStudio / Text: Rafaela Khodai

Diesen nervigen Eltern willst du im Urlaub lieber nicht begegnen

Wenn du nicht gerade in einem offiziell kinderfreien Hotel nächtigst, dann ist das Risiko, dass du einem oder sogar mehreren dieser Exemplare begegnest, leider ziemlich groß.

Die Model-Scouts

Das Kind isst, es schläft, es pinkelt in den Pool, aber die Eltern tun nichts weiter, als es dabei aus endlos vielen Winkeln abzulichten. Noch nerviger wird‘s, wenn die stolzen Fotografen auch noch ganz unverschämt Gebrauch von ihren Ellbogen machen, um den Nachwuchs auch ja aus der bestmöglichen Perspektive knipsen zu können.

 

Die Buffet-Drängler

Futterneid oder einfach keine Manieren? Diese frechen Exemplare ignorieren die Reihung, an die sich alle anderen halten, schnappen sich ungeniert das letzte Schnitzel und das letzten Schokomousse. Und sie motivieren ihre Kinder dazu, das Selbe zu tun. Noch schlimmer: 

 

Die Kreissägen-Stimmen

Urlaubsentspannung? Bei diesen Elternstimmen Fehlanzeige: Lautstark wird den Sprösslingen angeschafft, was zu tun ist. Ob sich Jaqueline ganz dringend eincremen oder Kevin sofort aus dem Wasser raus soll – nerviger sind nur Presslufthämmer direkt vorm Hotelzimmer.

 

Die Kinder-nach-vorn-Schieber

Auf der Toilette, bei der Rutsche oder im Bus: Diese Eltern bestehen andauernd darauf, dass der Sprössling ganz nach vorne in die Reihe darf. Was an sich schon schlimm genug wäre – aber dann wird natürlich auch noch lautstark über die Köpfe sämtlicher in der Schlange stehenden Leute hinweg die letzte Familienkrise diskutiert.

 

Die Verwöhner

Egal ob Kuchen, Getränk oder neues Spielzeug; was auch immer die lieben Kleinen verlangen, wird sofort herangeschafft. Könnte uns eigentlich egal sein – wenn nicht jedes Mal, wenn das Gewünschte nicht sofort bereitgestellt wird, ein Heulkonzert mit Kopfwehcharakter angestimmt würde.

 

Die viel zu stolzen Eltern

Annalena war zum ersten Mal am Topf, Fabian hat drei Stück Torte verputzt, Sophie war zweite beim Tanzwettbewerb, und du erfährst es als Erstes – ob du willst oder nicht. Was erst nach harmloser Konversation aussieht, entpuppt sich nach ungefähr 10 Sekunden als belangloses Geplapper, in das möglichst oft die Namen der Sprösslinge eingebaut werden. Nein, danke!!!

 

Die Uniformierten

Diese Eltern kleiden nicht nur sich selbst, sondern auch den Nachwuchs stets in zusammenpassenden Outfits. Was erst noch ganz lustig wirkt, ist spätestens, wenn Hawaiihemd-Tag ist, einfach nur noch lächerlich und peinlich.

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren