< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: / Text:

Oh no: Wie du Fußpilz im Urlaub aus dem Weg gehst

Fußpilz lauert vor allem im Sommerurlaub leider an unseren Lieblingsorten. So vermeidest du eine Ansteckung.

Wie auch bei anderen Pilzerkrankungen, hat der Fußpilz sehr selten was mit der  Hygiene des Fußträgers zu tun. Allerdings kann man die Ansteckungsgefahr mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen erfolgreich minimieren.
Dafür ist es zunächst wichtig zu wissen, wo der fiese Pilz überall lauert. Grundsätzlich kann man sich Fußpilz überall holen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber an Orten mit feuchtwarmem  Milieu ungemein größer.
Das im Urlaub: Öffentliche Duschen, der Poolbereich des Hotels und das Spa sind die größten Ansteckungsherde.. Bevor du jetzt Panik bekommst: Du musst deinen Urlaub nicht im Hotelzimmer verbringen. Es reichen schon kleine Vorsichtsmaßnahmen:

 

Die besten Tipps gegen Fußpilz

 

  • Am Pool oder öffentlichen Duschanlagen am Strand gilt: Flip-Flops oder Badelatschen sind ein Muss. Dasselbe gilt auch für Saunagänger. Durch das konstant feuchtwarme Klima, hat es der Pilz hier besonders leicht.

  • Nach dem Bad ordentlich abtrocknen. Dabei nicht die Zehenzwischenräume vergessen, diese sind das bevorzugte Ansiedelungsgebiet des Fußpilz.

  • Wer viel unterwegs ist und Sightseeing in besonders feucht-heißen Regionen betreibt, sollte auf die ausreichende Belüftung seiner Schuhe achten und diese anschließend mindestens einen Tag austrocknen lassen.

  • Außerdem empfehlen sich Baumwollsocken eher als jene aus Kunstfaser. Je trockener der Fuß bleibt, desto geringer das Risiko für Fußpilz.  Diese sollten generell täglich gewechselt werden.

  • Fußpflege: Damit der Pilz erst gar keine Möglichkeit hat in die Haut einzudringen, sollte darauf geachtet werden, dass der Fuß gesund ist. Druckstellen, kleine Verletzungen oder eingewachsene Nägel sollten so gut es geht vermieden werden. Also gilt für die Schuhe: Lieber passend, als trendy.

  • Desinfektionsspray, für den Notfall. Hast du deine Badeschlappen oder Flip-Flops im Hotel vergessen, helfen Hygienesprays um die Keimbildung rasch zu unterbinden

  •  Handtücher, Socken etc. sollten mit Hygienespüler bei mind. 60 Grad gewaschen werden.

  • Immer ein eigenes Handtuch verwenden. So verhinderst du, dich woanders anzustecken.

 

 

 

Hast du alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen und es hat dich trotzdem erwischt?
Ob du von Fußpilz betroffen bist oder nicht kannst du ganz leicht erkennen. Meistens beginnen die Symptome zwischen dem vierten und fünften Zeh und äußern sich durch unangenehmen Juckreiz. Wichtig ist, an der betroffenen Stelle nicht zu kratzen, sonst verteilen sich die Sporen unnötig weit und können auch an anderen Körperstellen Infektionen auslösen. Kurz darauf kommen Rötungen hinzu, bis sich die Fläche leicht abschuppt. Wer rechtzeitig mit der Behandlung einsetzt kann mit Sprays, Cremes oder Gelen den Pilz im Frühstadium sehr gut selbst behandeln. Nach etwa drei Wochen konsequenter Anwendung der sollte der Spuk vorbei sein.  

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren