< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: instagram.com/goknuronur / Text:

So kannst du dein Handy auch für Unterwasser-Fotos benutzen

Es muss keine Unterwasserkamera sein. Mit der richtigen Schutzhülle, kannst du auch einfach dein Handy nehmen.

Wer im Sommerurlaub ist, möchte seinen Daheimgebliebenen natürlich auch zeigen wie klar das Wasser wirklich ist. Im besten Fall mit super fancy Unterwasserfotos. Dafür brauchst du neben einem Selfiestick eigentlich eine wassertaugliche Kamera. Wie etwa die GoPro oder die günstigere IceFox

 

 

Wenn dir das zu viel Aufwand ist und du nur ab und an schicke Pool-Selfies machen willst, kannst du dir eine wasserdichte Handyhülle zulegen. Damit gehst du in jedem Fall auf Nummer sicher, falls das Smartphone doch mal im Pool landen sollte.

Dabei haben sich zwei Cases besonders bewährt. Ein Hardcase und ein Zip-barer Trockenbeutel.

Beim Kauf von wasserfesten Handyhüllen ist wichtig darauf zu achten, dass auch nach Verschluss das Smartphone angemessen bedient werden kann. Außerdem sollte die Hülle die Front-und Rückkamera nicht verdecken (kommt tatsächlich vor) oder durch die Beschichtung das Bild verzerren. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass die Hülle wirklich wasserfest ist. Dazu am besten zu Testzwecken ein Taschentuch hineingeben und für einige Zeit unter Wasser halten. So zerstörst du dein Smartphone nicht, falls das Case nicht hält was es verspricht. 

 

Waterproof Smartphone Case

 

Fürs Iphone

 

 

 

Für Iphone und Android - Smartphones

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren