< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Unsplash / Text: Christina Nettek

13 Life-Hacks, um deinen Strandtag besser zu machen

Mit diesen einfachen Tipps und Tricks wird dein Ausflug zum Strand noch genialer und garantiert dir Entspannung pur.

Ein Badetag mit Sonne, Sand und Meer steht vor der Tür und du fängst schon an zu überlegen, wo du deine Wertsachen versteckst, was du gegen den vielen Sand tun sollst, der dann einfach überall ist, oder wie du deine Haare am Ende des Tages entwirren sollst, weil sie nach dem vielen Salzwasser und der Sonne einfach nur verklebt und ausgetrocknet sind?! Diese 13 Life-Hacks für den Strand helfen dir dabei, dich gut vorzubereiten, sodass du den Badetag in vollen Zügen genießen kannst.

 

Hack 1: So versteckst du dein Bargeld und deine Wertsachen richtig.

Manchmal hat man einfach ein unwohles Gefühl, wenn man die Badetasche unbeobachtet zurück lässt, weil man eine Runde schwimmen gehen möchte. Um dein Bargeld zu verstecken, nimmst du am besten eine leere Labello-Hülle oder diese Fake-Sonnencreme Tube, wo sogar dein Smartphone und deine Bankomat- oder Kreditkarte rein passt. Dort sucht garantiert niemand nach deinen Wertsachen.

 

Hack 2: Schütze dein Smartphone mit einem Allzweckbeutel.

Ob vor Wasser oder vor dem vielen Sand – sein Smartphone sollte man auf jeden Fall schützen. Dafür eignet sich ein simpler Allzweckbeutel ideal. Der Zipper-Verschluss garantiert, dass es trocken bleibt und kein Sand dazu kommt. Und du kannst den Touchscreen durch die Folie immer noch bedienen.

 

Hack 3: Baby-Puder gegen hartnäckigen Sand.

Ob man direkt aus dem Wasser kommt, sich gerade mit Sonnencreme eingeschmiert hat oder einfach nur wegen den heißen Temperaturen schwitzt – der Sand bleibt an jeder Stelle des Körpers kleben. Dagegen wirkt Baby-Puder Wunder. Trage das Puder einfach auf die sandigen Stellen deines Körpers auf und im Nu geht der lästige Sand ab – ganz ohne rubbeln wie mit Schleifpapier.

 

Hack 4: Friere einen Schwamm ein und nimm ihn mit zum Strand.

Der Sommer ist in jeder Hinsicht wundervoll. Dennoch kann einem die Hitze zu schaffen machen. Für eine wirklich schnelle Abkühlung ohne lästiges tropfen und Wasserflecken dient ein ganz einfacher Schwamm. Halte ihn unter fließendes Wasser, bis er sich so richtig angesoffen hat und lege ihn ins Tiefkühlfach. Bevor du zum Strand gehst, steckst du ihn in einen Allzweckbeutel und schon hast du ein kühlendes Icepack, dass keine Spuren hinterlässt.

 

Hack 5: Eiswürfel mit Aloe Vera gegen Sonnenbrand.

Manchmal kann es passieren, dass man zu lange in der Sonne ist, weil man einschläft oder eben die Zeit übersieht. Um eine schnelle Hilfe gegen Sonnenbrand zu haben, wenn man nach Hause kommt, kann man einfach natürliches Aloe Vera Gel in der Apotheke kaufen und Eiswürfel daraus machen. Selbst wenn du keinen Sonnenbrand hast, wird sich deine Haut über die erfrischende Pflege nach einem Tag in der Sonne freuen.

 

Hack 6: So schützt du deinen Kopf und deine Haare vor der Sonne.

Wer keinen schicken Sonnenhut zur Hand hat, der kann sich ganz schnell und einfach in sechs Schritten einen süßen Turban machen. Alles was du dafür brauchst, ist ein buntes Tuch. 

 

  

Hack 7: Bereite dein Haar auf das Salzwasser vor.

Mach dir ganz einfach ein DIY-Haarmasken-Spray. Dazu brauchst du: eine feuchtigkeitsspendende Maske für die Haare, Wasser, einen Schneebesen und eine Sprühflasche. Mische 4 Löffel von der Haarmaske mit Wasser, verrühre es gut mit dem Schneebesen und fülle alles in die Sprühflasche. Fest schütteln – fertig! Damit sprühst du deine Haare vollständig ein, bevor du zum Strand gehst. So sind sie bestens vorbereitet und mit genug Feuchtigkeit versorgst, sodass du sie abends viel leichter Kämmen kannst.

 

Hack 8: Schütze deine Fußsohlen vor Verbrennungen.

Dieser Tipp mag zwar sehr banal klingen, jedoch passiert es immer wieder, dass man sich im heißen Sand oder am heißen Asphalt die Fußsohlen verbrennt. Damit das nicht passiert, solltest du immer Flip Flops zum Strand mitnehmen und sie verkehrt oder unter das Handtuch hinlegen, damit man sich nicht verbrennt, wenn man sie anzieht. Denn auch die Flip Flops können sich aufheizen, wenn sie in der prallen Sonne liegen und einem beim Anziehen die Fußsohlen verbrennen.

 

Hack 9: Mach dir dein eigenes Sonnen-Tattoo.

Nein, hierfür braucht man keine aufwändigen Schablonen oder Ähnliches. Du kannst dir dein eigenes Sonnen-Tattoo ganz einfach mit deiner Sonnencreme machen. Denn wenn du eine richtig dicke Schichte in Form eines Motivs auf die Haut aufträgst und dich dann in die Sonne legst, wird diese Stelle nicht braun. Et voilà – du hast ein schickes Sonnen-Tattoo.

 

Hack 10: Nimm eine wasserdichte Decke mit.

Sobald man das erste Mal aus dem Wasser kommt, sich abtrocknet und in die Sonne legt, ist auch das Handtuch voller Sand. Das kannst du vermeiden, indem du einfach eine wasserdichte und sandabweisende Decke mit zum Strand nimmst. Die Aluminiumbeschichtung schützt vor Feuchtigkeit, der Sand bleibt nicht haften und die Oberfläche fühlt sich angenehm auf der haut an. So kannst du dich ganz entspannt sonnen.

 

 

Hack 11: Bastle eine DIY-Handtuch-Tasche mit Polster.

Wer keine riesen Badetasche mit allen möglichen Dingen mit sich rumtragen möchte, der bastelt sich am besten eine praktische Handtuch-Tasche mit integrierten Polster. Da ist auch Platz für die Sonnencreme und sie lässt sich zu einem gemütlichen Liegeplatz auseinander falten, auf dem du dich gemütlich sonnen kannst. Hier geht’s zur Anleitung.

 

Hack 12: Friere deine Getränke ein.

Im Sommer reicht simples Einkühlen von Getränken oftmals nicht aus. Nach wenigen Minuten in der Sonne hat das Wasser bereits eine lauwarme Temperatur. Erfrischend ist das nicht gerade. Deshalb solltest du deine Getränke vorher einfrieren, sodass sie länger kühl bleiben und auch noch genau die richtige Temperatur haben, sobald du am Strand bist.

 

Hack 13: Bastle deine eigenen Getränkehalter für den Strand.

Viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist bei heißen Temperaturen mitunter das Wichtigste. Wer nicht möchte, dass auch seine Wasserflasche wegen des Kondenswassers voller Sand ist, der bastelt sich am besten einen Getränkehalter für den Strand. Das sieht lustig aus und ist auch noch super praktisch. Eine Anleitung dazu findest du hier.

 

http://thehomesihavemade.com/

http://thehomesihavemade.com/

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren