< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Ruth Peterkin (shutterstock) / Text: Christina Nettek

Warum dir der Kapitän auf Kreuzfahrtschiffen niemals die Hand gibt

Wieso die Crew diese Art der Begrüßung verweigert und welche Regeln sonst noch auf Kreuzfahrtschiffen gelten, haben wir für dich herausgefunden.

 

 

Wer schon einmal eine Kreuzfahrt gemacht hat, dem ist dieses Phänomen vielleicht schon einmal aufgefallen. Abgesehen von den Crewmitgliedern, die in direktem Kontakt zum Gast stehen, besteht Kontaktverbot. Reden ist erlaubt, Hände schütteln jedoch nicht. Naja, ganz so streng wird es nicht sein. Allerdings gibt es gute Gründe dafür, warum dir der Kapitän und auch sein Stellvertreter an Board wohl eher nicht die Hand geben werden.

 

Arroganter Kapitän?

Nein, mit Arroganz oder mangelnder Höflichkeit  hat das ganze nichts zu tun. Ganz im Gegenteil! Dieses Verhalten ist reine Vorsichtsmaßnahme. Es kommt nämlich immer wieder vor, dass auf Kreuzfahrten Magen-Darm-Erkrankungen ausbrechen. Für die Hälfte aller Infekte am Schiff sind Noroviren verantwortlich. Sie breiten sich am schnellsten durch Körperkontakt aus und werden somit häufig über Händeschütteln, aber auch über das Essen am Buffet verbreitet. Da es keine Impfung dagegen gibt, gehört regelmäßiges Händewaschen daher zu den wichtigsten Schutzmaßnahmen. Und weil sich in den letzten Jahren nicht nur Gäste angesteckt haben, sondern immer wieder auch Mitglieder aus der Crew sowie der Kapitän, wurde nun vor ca. 2 Jahren die Regel eingeführt, dass zumindest der Kapitän die Passagiere nicht mehr mit einem Händeschütteln begrüßt. Hygiene am Schiff ist sehr wichtig, weshalb mittlerweile immer wieder vor den Restaurants an Board und auch bei der Einschiffung Mitarbeiter der Crew mit Desinfektionsmittel bereit stehen.

 

Welche Knigge-Regeln gelten sonst so an Board?

 


So ist es zB wichtig, dass du die Abfahrtszeiten genau einhältst, denn das Schiff wartet mit dem Ablegen nicht. Die Boardkarte solltest du immer bei dir haben, vor allem wenn du von Board gehen möchtest. Sie dient als Ausweis und oftmals auch als Zimmerschlüssel und Zahlungsmittel am Schiff. Die Teilnahme an der Rettungsübung ist auf allen Kreuzfahrten zwingend vorgeschrieben und wird anhand der Boardkarte überprüft. Es gibt auch eine Kleiderordnung, die einzuhalten ist. Diese ist zwar von Kreuzfahrtschiff zu Kreuzfahrtschiff unterschiedlich, Bademode beim Essen ist jedoch ein absolutes Tabu. Abendkleider sind mittlerweile zwar kein Muss mehr, es wird aber nach wie vor viel Wert auf die Bekleidung beim Essen gelegt. Die Informationen dazu und welche weiteren Vorschriften an Board gelten, findest du auf den jeweiligen Seiten der Organisatoren deiner Kreuzfahrt.

 

Es wird nach Alternativen gesucht

Damit sich die Gäste jedoch trotzdem willkommen fühlen, wenn sie an Board gehen, überlegen sich immer mehr Reedereien passende Alternativen für die Begrüßung der Passagiere. So hat sich zB Azamara Club Cruises ausgedacht, dass der Kapitän die Mitreisenden mit einer Faust-gegen-Faust-Begrüßung willkommen heißt, was die Ansteckungsgefahr deutlich reduzieren soll, da sich dabei ja nur die Fingerknöchel berühren.

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren