< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: / Text: Christina Nettek

So kommst du von London nach Tokio ohne zu fliegen

Mit dem Zug von London nach Tokio zu fahren, das wäre doch was. Und es könnte tatsächlich schon bald Wirklichkeit werden.

Eine Reise mit der „Transsib“ ist für viele ein Lebenstraum. Sich einmal auf die längste Eisenbahnstrecke der Welt zu begeben und die 9.288 km mit dem Zug von Moskau bis an den Pazifik nach Wladiwostok zu fahren, das ist mit Sicherheit eines der größten Abenteuer. Ganze sieben Tage dauert die Zugfahrt. Auf der Strecke liegen rund 400 Bahnhöfe und das einzigartige Panorama der russischen Landschaft. Wer sich die Zeit nimmt, der kann unterwegs auch in einigen wunderschönen Städten Halt machen und eine Sightseeingtour einlegen.

 

Aleksandr Ruitin (shutterstock)

Aleksandr Ruitin (shutterstock)

 

Dieses einmalige Erlebnis soll nun noch spektakulärer werden. Denn jetzt will die russische Regierung die Strecke um 13.518 km erweitern, sodass man künftig auch von London nach Tokio mit der Transsib fahren kann. Die neue Strecke soll die Reisenden dann von der englischen Hauptstadt durch Deutschland, Polen und Russland, bis hin nach Hokkaidok, der nördlichsten Hauptinsel Japans, führen. Durch eine dortige Verbindung zu dem japanischen Eisenbahnnetzwerk, geht die Strecke dann schlussendlich weiter bis nach Tokio.

 

Aleksandr Ruitin (shutterstock)

Aleksandr Ruitin (shutterstock)

 

Um diese einzigartige Reiseroute zu ermöglichen, ist der Bau einer 45 km langen Brücke geplant, welche die Züge dann vom russischen Festland aus, über die Ostsee, bis nach Japan bringen soll. Die Verhandlungen zwischen Russland und Japan sind bereits voll im Gange. Und bis es soweit ist, ist die alte Strecke auf jeden Fall eine Reise wert.

 

Rainer Lesniewski (shutterstock)

Rainer Lesniewski (shutterstock)

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren