< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Vytautas Kielaitis (shutterstock) / Text: Christina Nettek

Warum immer mehr Ryanair-Flüge gestrichen werden

Wurde dein Ryanair-Flug auch gecancelt? Hier erfährst du alles, was du wissen musst.

Rund um die Billigfluglinie Ryanair gab es seit September immer wieder große Aufregung. Die Pünktlichkeit der Flüge hatte stark nachgelassen, weshalb sich die Airline dazu gezwungen sah, von September bis Oktober täglich 40 bis 50 Flüge zu canceln. Dabei geriet die Airline heftig unter Kritik. Denn in dem Zeitraum fallen nun rund 2100 Flüge aus. Jetzt hat Ryanair weitere Flugstreichungen für die kommenden fünf Monate angekündigt. Rund 400.000 Passagiere sollen insgesamt davon betroffen sein.

 

Was ist passiert?

Die Fluggesellschaft kämpfte in den letzten Monaten mit so einigen Problemen. Der Auslöser dafür war die Unpünktlichkeit der Flüge wegen Mangel an Personal. Aufgrund einer Änderung der Urlaubsregelungen, durch welche die Mitarbeiter ihren Jahresurlaub im laufenden Jahr binnen neun Monaten nehmen müssen, haben viele Piloten und Flugbegleiter nach der Hochsaison nun im Herbst frei genommen. Deshalb herrschte ein massiver Personalengpass, aufgrund dessen etliche Flüge gestrichen werden mussten.

 

Airline zur Transparenz gedrängt

Ryanair wurde von der EU und der britischen Regierung mehrfach zur Transparenz gedrängt, weshalb die Fluggesellschaft hierzu auch vor ein paar Wochen eine Liste mit den Streichungen auf ihrer Website veröffentlichte. Gecancelt werden bis Ende Oktober zunächst tägliche Verbindungen nach London, Barcelona, Brüssel, Dublin, Lissabon, Madrid, Mailand, Porto, Rom u.v.m. Österreich ist bisher nicht betroffen – hierzulande fliegt Ryanair die Flughäfen Salzburg und Linz an.

 

Casimiro PT (shutterstock)

Casimiro PT (shutterstock)

 

Weitere Flugstreichungen angekündigt

Jetzt hat Ryanair angekündigt, im Winterflugplan weitere 18.000 Flüge zu streichen, um die Probleme mit den Dienstplänen endlich zu lösen. Zwischen November und März werden daher 25 Flugzeuge der Flotte am Boden bleiben und es fallen somit rund 34 Strecken europaweit komplett aus. Verbindungen wie von London nach Schottland werden zB bis April ganz gestrichen. Und es werden wohl noch weitere folgen.

 

Was du tun kannst

Auf der Website von Ryanair kann man sich über Flugannullierungen informieren, sollte man von der Fluggesellschaft nicht bereits über die Streichung seines Fluges via SMS oder E-Mail benachrichtigt worden sein. Bei einer Annullierung haben die Passagiere ein Recht auf Kostenrückerstattung oder Umbuchung – sofern ein anderer Flug zur Verfügung steht. Zusätzlich bietet die Airline den betroffenen Passagieren Fluggutscheine als Entschädigung an.

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren