< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Dmitry Birin / Text: Rafaela Khodai

Mit dieser einfachen Geste liebt dich jede Stewardess

So simpel und doch macht es kaum jemand: Wie du dich ganz mühelos beim Boardpersonal beliebt machst

Hilfe beim Handgepäck verstauen, ein zweites Getränk oder gar der Wechsel in eine freie Sitzreihe: Wer die Sympathien der Flugbegleiter gewinnt, kann höchstwahrscheinlich eine sehr viel angenehmere Flugreise erwarten. Und selbst wenn es nicht viel gibt, das Stewards und Stewardessen für dich tun können, können ein paar nette Worte oder einfach nur ein freundliches Lächeln vom Personal lange Flugreisen deutlich netter gestalten.

 

Grundlegende Höflichkeit gefragt

Um auf die gute Seite der Flugbegleiter zu kommen, bedarf es aber erstaunlich wenig Überzeugungskraft oder gar Trinkgeld. Ein freundliches Lächeln und eine laute, deutliche Antwort auf die Begrüßung beim Boarding reicht schon aus! Denn – anders als viele Passagiere glauben – ist es dem Personal keineswegs gleichgültig, ob die freundlichen Grußworte ignoriert werden oder nicht. Was nach gesundem Menschenverstand klingt, geht im Stress und Un-Komfort der Reise oft unter. Viele Economy-Class-Passagiere erwarten gar nicht, dass die Flugbegleiter sich an sie erinnern – und vergessen im Gegenzug grundlegende Höflichkeitsregeln. Bitte und Danke bei der Speisenausgabe sind deshalb selten gehörte Worte, und mit Kopfhörern im Ohr den Getränkewunsch durchs halbe Flugzeug schreien macht auch nicht gerade sympathisch – kommt aber leider viel zu oft vor.

Deshalb sollten wir alle uns bei der nächsten Flugreise daran erinnern, dass Stewards und Stewardessen auch nur Menschen sind, die sich über ein freundliches Lächeln, einen netten Gruß und ein bisschen Anerkennung für gute Arbeit freuen...

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren