< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: foto-select (shutterstock) / Text: Christina Nettek

Hamburg wurde zur Stadt mit dem besten Nachtleben gewählt

Laut einer aktuellen Umfrage konnte sich die Hafenstadt gegen Städte wie Barcelona, Paris und New York City behaupten.

Das beliebte Hostel-Portal „HostelWorld“ hat über 4.000 Weltenbummler zur Beliebtheit einzelner Städte weltweit befragt und das Ergebnis war tatsächlich überraschend. Bei der Umfrage spielten Faktoren wie Offenheit und Freundlichkeit der Einheimischen, Sicherheitsgefühl der Reisenden, wie leicht man sich in den Städten fortbewegen kann, die Kosten für Essen, Trinken & Co. und natürlich die Qualität des Nachtlebens eine entscheidende Rolle.

 

foto-select (shutterstock)

foto-select (shutterstock)

 

Hamburg war ganz klar der Sieger und ist damit der richtige Ort für alle Partypeople. Bars wie das Molly Malone, das Kleine Phi und die 3Freunde Cocktailbar stehen zum Vorglühen ganz hoch im Kurs. Anschließend wird in angesagten Clubs wie dem HALO Club, Bahnhof Pauli und dem fundbureau getanzt, bis der Morgen graut. Das coolste Hostel ist übrigens die Superbude in St. Pauli.

 

 (c) Oliver Fantitsch

(c) Oliver Fantitsch

 

Während es New York City nur auf Platz 10 geschafft hat, liegt London sogar nur auf dem 26. Platz. Aber wer hätte gedacht, dass manche Städte mit super Nachtleben nicht zu den großen Hauptstädten der Welt gehören?! Wer gerne und viel feiert, hat jetzt also einen Grund mehr, um auch andere Städte neben den Weltmetropolen zu erkunden. Das sind übrigens die TOP TEN:

 

#1 Hamburg (Deutschland)

#2 Kopenhagen (Dänemark)

#3 Berlin (Deutschland)

#4 Dublin (Irland)

#5 Amsterdam (Holland)

#6 San Francisco (USA)

#7 Göteborg (Schweden)

#8 Prag (Tschechien)

#9 Warschau (Polen)

#10 New York City (USA)

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren