< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: / Text:

Von wo du die Wiener Silvester-Feuerwerke am besten beobachtest

Die beste Aussicht auf die Feuerwerke zum Jahreswechsel gibt es rund um Wien.

Knallen wird es schon davor, doch um Punkt 24 Uhr wird es am 31. Dezember in Wien besonders laut und bunt – dann steigen die meisten Silvesterraketen in die Luft. Wenn du die Feuerwerke der Hauptstadt beobachten willst, tust du dies am besten von einem der Aussichtspunkte rund um Wien. Wir zeigen dir, wohin du fahren musst, um einen guten Blick auf das farbenfrohe und laute Treiben zu haben.

 

Kahlenberg

 

Sicherlich der bekannteste Aussichtspunkt und – je nach Wetterlage – auch jener mit einer der besten Aussichten über ganz Wien. Das Gipfelplateau hat einen großen Parkplatz, die Anfahrt ist aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus 38A) möglich.

 

Leopoldsberg

 

Der Nachbarberg des Kahlenbergs, direkt an der Donau. Als Aussichtspunkt oft übersehen, weil nicht so leicht erreichbar. Wer unbedingt Sport treiben möchte in der Silvesternacht: Der schweißtreibende Aufstieg ist über den „Nasenweg“ vom Kahlenbergerdorf möglich.

 

Cobenzl

 

Beliebtes Ausflugsziel im 19. Bezirk mit einem netten Gasthaus. Wenige Parkplätze, daher besser mit dem Bus 38A von der U4-Station Heiligenstadt anreisen. Aber du musst bedenken, dass der Bus nicht die ganze Nacht durchfährt

 

Bisamberg

 

Ein Geheimtipp, denn an den Bisamberg denken nicht viele. Die Anreise ist ein wenig mühsam, dafür ist hier weniger los als an den anderen Aussichtsplätzen.

 

Wilhelminenberg

 

Der „Berg“ im 16. Bezirk ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen, von hier hat man einen guten Rundblick.

 

Roter Berg

 

Die Erhöhung im 13. Bezirk ist auch gut zu erreichen, zum Silvester ist aber hier recht viel los. Je früher man dort ist, desto besser.

 

Perchtoldsdorfer Heide

 

Im Süden von Wien ist die Heide oberhalb von Perchtoldsdorf eine gute Möglichkeit, es gibt dort einen großen Parkplatz.

 

Gießhübl

 

In dem kleinen Ort oberhalb von Mödling gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Heide am Ortsende oder die Brücke am Ortsanfang (über die A21, die Außenring-Autobahn; für Familien mit Kleinkindern nicht geeignet).

 

Eichkogel bei Mödling

 

Vom Eichkogel bei Mödling hat man ebenfalls einen guten Blick auf das Geschehen, allerdings vor allem auf die Feuerwerke im Süden von Wien bzw. in den umliegenden Gemeinden in Niederösterreich.

Text: Content Agentur Prazak 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Urlaubs-Wetter

Fernweh

Italien