< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: Unsplash_Joshua_earle / Text: Rafaela Khodai

7 Wiener Museen, die deinen tristen Herbsttag erheitern

Interesse an der Geschichte des Kondoms oder an Hüten im Wandel der Zeit? Dann ab in diese Alternativ-Museen!

Bestattungsmuseum

Etwas makaber, aber durchaus nicht uninteressant ist das Bestattungsmuseum am Zentralfriedhof. Hier findest du sowohl Bilder aus den früheren Zeiten des Zentralfriedhofs als auch seltsame Gegenstände rund ums Bestattungsgeschäft, wie zum Beispiel einen „Rettungswecker“. Ab dem 10. Oktober gibts übrigens eine Sonderausstellung zum mexikanischen „Dia de los muertos“ – komplett mit einem mexikanischen Totenaltar.
Infos hier

 

Kondommuseum

Alles rund ums Gummi und dessen Geschichte erfährst du im Condomi-Museum. Praktisch: Gleich nebenan befindet sich der Erotik-Store „Liebenswert-feminine Lebensart“, wo du bei Bedarf auch gleich Kondom-shoppen kannst.

Infos hier

 

Hutmuseum

Wer an besonders düsteren Herbsttagen den einen oder anderen Lacher nötig hat, kann dem Hutmuseum einen Besuch abstatten. Besonders ausgefallene Ausstellungsstücke sind zwar hinter Glas, aber viele Kopfbedeckungen kannst du aufprobieren. Zusätzliches Plus: Der Eintritt ist frei.

Infos hier

 

Kaffeemuseum

Die Wiener Kaffeehauskultur ist legendär. Wenig überraschend ist es deshalb, dass es ein spezielles Museum gibt, das ausschließlich dem Kaffee gewidmet ist. Hier sind Kaffeemaschinen von vor 50 Jahren bis heute ausgestellt, außerdem Kaffeekoch-Accessoires und viel Kaffee-Insiderwissen. Freier Eintritt!

Infos hier

 

Zirkus- und Clownmuseum

Alles rund um den Zirkus, Clowns und Akrobaten findest du hier. Zu den Ausstellungsstücken zählen Plakate, Zirkusrequisiten und Clownskostüme. Achtung: Das Clownsmuseum ist definitiv nicht der beste Ort, direkt nachdem du den Horrorfilm „Es“ gesehen hast.

Infos hier

 

Pathologisch-anatomische Sammlung im Narrenturm

Was eher trocken-medizinisch klingt, sorgt live garantiert für Gänsehaut-Feeling: Denn der Narrenturm war eine der ersten österreichischen Anstalten für Geisteskranke. Zu den grusligsten Ausstellungsstücken zählen missgebildete Embryos und deformierte menschliche Skelette.

Infos hier

 

Fälschermuseum

Das einzige Fälschermuseum Europas befindet sich direkt gegenüber des Hundertwasserhauses. Unter den zahlreichen Ausstellungsstücken findest du garantiert keine Originale – aber du erfährst unter anderem den Unterschied zwischen Kopie, Fälschung und Plagiat.
Infos hier

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren

Urlaubs-Wetter

Fernweh

Italien