< Zur Mobilversion wechseln >

    Bild: / Text:

Neuer Campingplatz für Swinger in der Dordogne eröffnet

Der Campingplatz Libertin „Le Diamant Noir“ in der Dordogne in Frankreich lädt "zum Spaß haben und sich gehen lassen" ein. Ein paar Regeln musst du dafür aber schon beachten.

Bisher war das Périgord in der Dordogne vor allem für seine kulturellen und kulinarischen Genüsse bekannt. Mit dem Camping Libertin „Le Diamant Noir“ für Swinger wird das Spektrum um ein sehr spezielles Genuss-Erlebnis erweitert. 

 

Regeln müssen sein 

 

Neben der freundlichen Ermunterung der Betreiber: "Eclatez vous! Lachez vous! ("Habt Spaß und lasst euch gehen!") sind am Camping Libertin allerdings auch einige Regeln zu befolgen: So ist der Besuch des Camping-Platzes erst ab 21 Jahren erlaubt. Desweiteren müssen alle Campinggäste ein Armband tragen, um ihre jeweiligen Vorlieben beim Swingen öffentlich zu machen: Unterschiedliche Farben signalisieren den anderen, ob man alleine oder zu zweit unterwegs ist und ob man Männer, Frauen oder Paare auf seiner Parzelle als intime Gäste begrüßen möchte. 


Auf die strenge Einhaltung der Verhaltensregeln wird am Camping Libertin großer Wert gelegt: Wer sein Armband nicht trägt, wird laut Website "zum Ausgang begleitet". Sex in Pool und Jacuzzi sind ebenfalls verboten. Besonders wichtig ist den Betreibern auch der respektvolle Umgang unter den Gästen - und zwar in "Tat und Wort". Wer sich nicht an die Regeln hält, wird des Platzes verwiesen und bekommt sein Geld nicht rückerstattet. 

 

Die Campingplatz-Regeln verbieten den Sex im Pool oder im Jacuzzi, im eigenen Zelt darfst du machen was du willst - solange du dich respektvoll verhältst. 

 

 

Nicht nur "horizontaler Sport" 

 

Zu den Annehmlichkeiten und möglichen Meeting-Points für die Swinger zählen ein großer Pool, ein Saunabereich, ein Jacuzzi sowie eine Lounge/Bar in einem Gewölbekeller. Hier finden auch regelmäßig Themenabende statt, die der Fantasie in jeder Hinsicht viel Spielraum lassen. 

Wem nach mehr Bewegung ist, kann laut Website auch "anderen Sport als nur den Horizontalen ausüben" - beispielsweise stehen den Besuchern ein Pétanque- sowie ein Basketball-Platz und auch ein Volleyball-Feld zur Verfügung. Gerne organisiert das Betreiber-Ehepaar auch Geburtstage oder Hochzeiten.

Bei den Besitzern von Camping Libertin „Le Diamant Noir“  handelt es sich laut der Nachrichtenseite franceinfo um ein Pärchen aus dem Nordosten Frankreichs. Beide gaben ihre Jobs auf und verkauften ihr Haus, um im vergangenen Jahr den Campingplatz in der Dordogne zu erwerben. 

 

Die Nachfrage ist groß

 

Wie franceinfo berichtet, ist "Der schwarze Diamant" bereits der dritte Campingplatz seiner Art in Frankreich und die Nachfrage nach derlei Einrichtungen soll sehr groß sein. Beispielsweise war Camping Libertin, obwohl er erst am 14. April dieses Jahres eröffnete, über Ostern bereits ausgebucht. "Le Diamant Noir" bietet Platz für 160 Gäste, die wahlweise im eigenen Zelt oder Wohnwagen übernachten, oder aber eines der Mobile-Homes mieten können. 

Zeltplätze gibt es ab 25 Euro pro Nacht, Stellplätze für Wohnmobile und Caravans ab 29 Euro. Auch Schnuppergäste dürfen das Campinggelände betreten: Ein Tagesbesuch kostet 12 Euro für weibliche Gäste, für Paare 25 Euro und für allein stehende Männer 45 Euro.

 

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren