< Zur Mobilversion wechseln >
Wochendende Helsinki

    Bild: scanrail / Text: Susanne Pahler

Ein Weekend in Helsinki

Finnlands Metropole hat mehr als kitschige Postkartenmotive zu bieten. Sie wird Designhauptstadt 2012. Minna Parikka wundert das gar nicht. Sie verrät ihre Tipps.

Info

  • Anreise:
    Ein Flugticket Wien – Helsinki – Wien gibt’s mit Finnair ab rund €   240,–

    Unterkunft:
    Das frühere Gefängnis Katajanokka ist heute ein schickes, cooles Hotel. DZ z ab € 109,–

Nach der Schule wollte ich raus aus Finnland. Ich habe in London studiert, doch nach sechs Jahren war mir klar: Die Natur und die Stille rund um Helsinki sind unschlagbar, das will ich wieder haben. Also bin ich zurück. Und habe jetzt viel Grün und als schrillen Kontrast das Designviertel, in dem ich wohne. Es gibt für diesen District sogar einen eigenen Stadtplan - mit 177 Boutiquen, Galerien, Hotels und Bars.

 

 

Mein Favorit: das Helsinki 10 (Eerikinkatu 3,). In diesem Shop für Designermode, in dem mittendrin ein Baum steht, finde ich immer etwas. Auch ein Abstecher zu Ivana Helsinki (Uudenmaankatu 15,) lohnt sich: Das Label wurde von zwei Schwestern gegründet, ihre Klamotten wurden
bereits auf internationalen Laufstegen präsentiert - und man kann sie sich trotzdem leisten, ohne gleich bankrottzugehen.

 

Wer stilvoll essen gehen will, ist im Grotesk (Ludviginkatu 10,) richtig: Im vorderen Teil nippt man an einem Aperitif, hinten oder auf der Terrasse werden moderne finnische Gerichte serviert. Für später, zum Ausgehen, sollte man in den neuen Club Vatican (Simonkatu 6,). Ach ja, und probieren sollte man auch einen Drink mit Birkenaroma. Den gibt es in der Cocktailbar A21 (Annankatu 21,). Kippis, zum Wohl!

 

 

  • Drucken
Als Gast kommentieren

...oder einloggen um als registrierter Benutzer zu kommentieren (Vorteile dieser Variante)

Verbleibende Zeichen

*... Pflichtfelder

Sicherheitscode
(Was bringt das?)*



Schwer lesbar?
Neuen Code generieren