10 Dinge, die du im Flieger keinesfalls tun solltest - ichreise

Das geht gar nicht: Wenn du diese 10 Dinge im Flugzeug machst, dann blamierst du dich garantiert. Deshalb lass es lieber!

Im Grunde wollen wir dir ja nichts vorschreiben. Aber es gibt wirklich ein paar Dinge, die du – wenn du das nächste Mal wegfliegst – nicht tun solltest. Zu deinem eigenen Besten und zu dem deiner Mitreisenden.

1. In die Toilette stürmen, sobald du im Flugzeug bist

Hallooo! Du hast doch gerade erst 1,5 Stunden am Flughafen gesessen? Da ist dir nicht eingefallen, dort auf die Toilette zu gehen? Jetzt drängelst du dich an sämtlichen Fluggästen vorbei, um ganz hinten zur Toilette zu gelangen und/oder nervst das Personal, weil du noch immer nicht angeschnallt zurück auf deinem Platz bist? Ganz ehrlich: Du bist keine 5 mehr – teil dir das vor dem nächsten Flug besser ein!

2. Mit Socken (oder gar barfuß) zur Toilette gehen

Manchmal ist der Zeitdruck so groß, dass das Flugzeug schnell wieder bereit sein muss. Ergo: Die Putzkolonne hatte nicht genug Zeit, alles komplett zu reinigen – und sehr häufig auch nicht die Toilette. Wenn du dich also auf den Weg dorthin machst, zieh dir bitte wieder die Schuhe an. Denn die Flüssigkeit am Boden ist mit höchster Wahrscheinlichkeit KEIN Wasser.

3. Die Schuhe erst gar nicht ausziehen

Zum Thema Schuhe: Wenn deine Füße nicht mehr taufrisch sind, weil du schon seit einigen Stunden unterwegs bist und es draußen 35 Grad hat, dann solltest du deine Schuhe lieber anlassen. Es gibt für den Sitznachbar kaum etwas ekligeres als stundenlang den Geruch von Schweißfüßen unter der Nase zu haben – und das ganz ohne jegliche Fluchtmöglichkeiten.

4. Etwaige Schönheitsrituale im Flugzeug durchführen

Ein bisschen ekliger geht es doch noch: Beispielsweise, wenn dir beim Blick auf deine nackten Füße auffällt, dass diese eigentlich noch eine kleine Pediküre vertragen könnten. Vergiss es! Zehennägelschneiden oder Hornhautraspeln im Flugzeug ist ein absolutes No-Go. Wird von Flugbegleitern aber immer wieder beobachtet! HILFE!!!

5. Nägel lackieren oder Nagellackentferner benutzen

Schnell noch ein kleines Fresh-Up des Nagellacks bevor es an den Strand geht? Auf keinen Fall! Es stinkt nicht nur, die Luftaufsichtsbehörde verbietet es sogar. Die Dämpfe sind nämlich giftig und das Luftsystem eines Flugzeugs, das auf Luft-Recycling beruht, kann diese Toxine nicht herausfiltern. Was im Klartext heißt, nicht nur deine unmittelbaren Sitznachbarn, sondern alle anderen Passagiere inklusive Kabinenpersonal wären gezwungen auf dem 11-Stunden-Flug nach Miami giftige Dämpfe einzuatmen. Geht´s noch?

6. Stinkendes Essen mit an Bord bringen

Das Essen im Flugzeug ist nicht jedermanns Sache: Grundsätzlich ist es daher keine blöde Idee, dein eigenes Essen mit an Bord zu bringen. Wenn du aber selbst für deine Verpflegung sorgst, dann denk bitte schon vorher an deine Mitreisenden. Eine Jause mit Vorarlberger Bergkäse ist definitiv keine Option für´s Flugzeug!

7. Im Gang stehen, während andere arbeiten

Baby füttern, in Richtung Mekka beten oder Yoga machen? No way! Der Gang ist der Arbeitsbereich des Kabinenpersonals – also bitte nicht im Weg herumstehen. Im Büro setzt sich ja auch niemand auf deinen Computer!

8. Auf der Schulter des Nachbarn einschlafen

Wenn du im Flugzeug schlafen willst, organisier dir ein Kissen beim Bordpersonal oder noch besser pack dir dein eigenes Nackenhörnchen ins Handgepäck. Es gibt wohl wenig Sachen, die peinlicher sind, als ein wildfremder Sitznachbar mit einer von dir vollgesabberten Schulter.

Reise-Nackenkissen mit Geheimfach für Wertgegenstände ab 10, 95 Euro 

9. Das Gepäckfach mit deinem Zeug blockieren

Normalerweise darf jeder Passagier zwei Handgepäckstücke mit an Bord nehmen. Eine Handtasche, die du unter dem Sitz des Vordermannes schiebst (außer bei den Emergency-Exits) und ein größeres Handgepäckstück, das du im Gepäckfach über den Sitzen verstauen kannst/sollst – ein Stauraum, der allerdings für mehrere Passagiere reichen sollte. Stopfst also du allein Handtasche, Koffer, Jacke, Sonnenhut und Duty-Free-Sackerl in das Gepäcksfach – dann ist das schlichtweg nicht fair!

10. Bei der Landung klatschen

Aus irgendeinem seltsamen Grund ist das ein Tabu, und wird von einigen Menschen als extrem lästig bzw. uncool angesehen. Wenn es dir nach dem Flug also dennoch ein riesengroßes Anliegen ist, deine Dankbarkeit auszudrücken, sag es dem Kabinenpersonal persönlich. Die freuen sich oft über ein einfaches „Danke“.