10 Wüstenlandschaften, die du einmal gesehen haben musst - ichreise

Für alle Abenteuerurlauber, denen ein Badeurlaub am Strand zu langweilig ist, haben wir hier ein paar tolle Traumreiseziele: Die schönsten Wüstenlandschaften der Welt.

Nicht jeder möchte seinen Urlaub in einer der Metropolen unseres Planeten verbringen oder am Strand liegen und die Sonne genießen. Für Abenteuerurlauber, die gerne etwas erleben möchten, ist ein Urlaub in einer der schönsten Wüstenlandschaften dieser Welt genau richtig. Endlose Weiten, unendliche Ruhe und eine Millionen Jahre alte Geschichte. Welche Wüsten du unbedingt einmal gesehen haben musst, erfährst du hier:

 

Die weiße Wüste in Ägypten

Die weiße Wüste oder auch „el-sahara-el-beida“ liegt im ägyptischen Teil der lybischen Wüste. Ihre Landschaft wird geprägt von weißen Kalksteinen, die über Jahrmillionen von Sandstürmen geformt wurden. Einfach atemberaubend!

Die Namib Wüste in Namibia

Die Namib Wüste beginnt direkt an der atlantischen Küste und ist somit eine der wenigen Küstenwüsten der Erde. Obwohl man sich über das exakte Alter dieser Wüste uneinig ist, gilt die Namib Wüste als die älteste Wüste der Welt.

Auch interessant: Wenn du Lust auf ein Abenteuer mit deinen Freunden hast, dann musst du hierher kommen

Die Patagonische Wüste in Argentinien

Die aride Landschaft der Patagonischen Wüste liegt im Süden Lateinamerikas und wird auch Patagonische Steppe genannt. Hügel, grobe Böden und versteinertes Holz prägen das Gebiet. Aber auch Gräser und Sträucher wachsen hier.

Die Great Basin Desert

Die 190.000 km2 große Wüste in Nevada grenzt im Norden an das Columbia Plateau, im Osten an die Rocky Mountains und im Süden an zwei weitere Wüsten. Da sie recht weit nördlich liegt, wird sie auch als die „Kalte Wüste“ bezeichnet. Es schneit hier im Winter tatsächlich.

Auch interessant: Was du dir auf einer Reise durch Peru keinesfalls entgehen lassen solltest

Die Eiswüste Arktis

Nein, Wüste bedeutet nicht immer Hitze, Sand und Dürre. Auch Eislandschaften, wie die Arktis, gelten als Wüste. Sie bedeckt am Nordpol die nördlichen Teile von Nordamerika, Asien und Europa. Hier heißt es also warm anziehen.

Die Painted Desert in den USA

Am Colorado-Plateau in Arizona findest eine ganz bunte Wüstenlandschaft. Die Painted Desert liegt auf 1.800 Höhenmetern und sieht tatsächlich so aus, als hätte jemand die Berge und Felsen bemalt. Die vielfältigen Farben gaben dieser Wüste dann auch ihren Namen.

Auch interessant: Das sind die besten Reiseziele für jedes Sternzeichen

Die Salar de Uyuni in Bolivien

Mit mehr als 10.000 km2 ist die Salar de Uyuni die größte Salzwüste der Welt. Ihre Kruste ist weit über 10.000 Jahre alt und ein absolut faszinierender Anblick. Sie wird auch „der größte Spiegel der Welt“ genannt, da ihre Oberfläche in der Regenzeit wie ein Spiegel wirkt.

Die Sahara in Afrika

Die Sahara ist wohl jedem ein Begriff. Diese gigantische Wüste ist nicht nur die größte der Welt, sondern auch eine der schönsten. Meilenweite Sanddünen, Kamele und Oasen geben einem das Gefühl, als wäre man in einem Märchen von „1001 Nacht“.

Auch interessant: Wohin du reisen musst, wenn du Liebeskummer hast

Das Outback in Australien

Die rote Wüste oder auch Outback genannt, bedeckt ca. drei Viertel der gesamten Fläche Australiens. Es weist verschiedenste Landschaftsformationen und Klimazonen auf. Große Teile des Outbacks sind jedoch extrem niederschlagsarm und trocken.

Das White Sands National Monument in New Mexiko

Das Naturschutzgebiet am nördlichen Ende der Chihuahua-Wüste ist die weltweit größte Gipssand-Wüste. Die riesigen wellenförmigen Dünen aus weißem Sand sind durch Mineralien eines verdunsteten Sees entstanden, die vom Wind vertragen wurden.