5 gute Gründe, weshalb du im Winter nach Mallorca reisen solltest - ichreise

Die Insel Mallorca ist viel mehr als nur eine sommerliche Partyhochburg. Vor allem im Winter solltest du unbedingt einmal dorthin reisen. Wieso? Das verraten wir dir hier.

Im Sommer ist Mallorca immer noch eines der beliebtesten Reiseziele in Europa. Denn Millionen von Touristen verbringen ihren Urlaub auf der spanischen Insel. Dabei locken vor allem die vielen Partys die Urlauber an. Aber auch im Winter hat die Baleareninsel so einiges zu bieten und gilt als echter Geheimtipp. Und aus diesen 5 guten Gründen solltest du genau zur kalten Jahreszeit einmal dorthin reisen:

 

#1 Keine Menschenmassen

Wusstest du, dass es auf Mallorca zahlreiche Sehenswürdigkeiten gibt, deren Besuch sich wirklich lohnt? Wie die wunderschöne Kathedrale von Palma, die unterirdischen Höhlen Coves del Drac und das Cap Formentor zum Beispiel. Im Winter gibt es dort kein stundenlanges Anstehen in Warteschlagen. Kein Gedränge zwischen tausenden von Menschen. Und auch in vielen Restaurants, die im Sommer heißt begehrt sind, bekommst du zur kalten Jahreszeit garantiert einen Tisch. Wie in dem berühmten italienischen Restaurant Campino zum Beispiel.

Auch interessant: 4 gute Gründe, einmal nach Gibraltar zu reisen

#2 Shoppen, shoppen, shoppen!

Die Hauptstadt Palma ist für ausgiebige Shoppingtouren genau richtig. Selbst im Winter kannst du dort in zahlreichen Geschäften und schönen Boutiquen alles kaufen, was dein Herz begehrt. Den Vorteil, den du in der Nebensaison hast, sind nicht nur die wenigen Menschen, sondern auch die ausgiebige Beratung, die im Sommer kaum möglich ist. Wirklich tolle Mode zu super Preisen findest du übrigens in Chrissy’s Closet. Der Laden ist modern, bunt und ausgefallen. Hier findest du Kleidung, die super chic und leistbar ist.

#3 Winterzeit ist Roadtrip-Zeit

Da im Winter ja generell weniger los auf den Straßen der Insel ist, bietet es sich an, vor allem jene Orte zu besuchen, die im Sommer eher überfüllt sind. So hast du zwischen November und Februar die Bergdörfer Valldemossa, Deía und Fornalutx nahezu für dich allein. Entdecke die Bergstraßen ins Tramuntana Gebirge, dass mittlerweile UNESCO-Weltkulturerbe ist. Von dort aus kannst du über Valldemossa nach Sollér und Port de Sollér, sowie Deía nach Fornalutx fahren. Bei einem Bummel durch die kleinen Gasse bekommst du ein Gefühl für das urige, traditionelle Mallorca.

 

Auch interessant: Wo du in Europa echtes Karibikflair erleben kannst

#4 Wesentlich günstigere Preise

Da sich zwischen November und Februar kaum Touristen auf der Baleareninsel befinden, sinken auch die Preise. Ob für den Flug oder die Hotels – du kannst bei einem Urlaub auf Mallorca im Winter wirklich einiges an Geld sparen. Häufig sind das wirklich bis zu 50 % im Vergleich zur Hauptsaison. Und die Insel wird auch noch zur kleinen Wellness-Oase. An zahlreichen Ecken gibt es Spas, die sich für ein paar schöne Entspannungsmomente anbieten. Wie die Pink Flamingo Urban Spa & Boutique in Palma oder das Blau Hotel Spa im Puravida Resort Blau in Porto Petro.

#5 Sehr milde Temperaturen

Während es bei uns in Österreich ganz schön kalt werden kann, bleibt der Winter auf Mallorca richtig angenehm. Denn auf der Sonneninsel kannst du nämlich auch zur kalten Jahreszeit mit Temperaturen zwischen 15 und 20°C rechnen. Die ganz harten können sogar bis Ende November noch im Meer  baden. Und auch im Winter gibt es zahlreichen Sonnenstunden, die du genießen kannst. Erst im Dezember können die Temperaturen dann auf bis zu 10°C sinken.

Auch interessant: Das sind die besten Reiseziele für jedes Sternzeichen