Das ist das wohl coolste Flugzeug der Welt - ichreise

Die transatlantische Fluggesellschaft Icelandair ließ eines ihrer Flugzeuge in ein fliegendes Gletscherkunstwerk verwandeln – inspiriert vom legendären Vatnajökul.

Mit dem Launch der spektakulären Vatnajökull-Passagiermaschine schickt Icelandair anlässlich ihres 80. Geburtstags ein fliegendes Gletscherkunstwerk in die Lüfte. Ziel ist es noch vor der Ankunft in Island Einblicke in die eisigen Welten des legendären Vatnajökull zu bieten.

 

Die umgestaltete Boeing 757-200 ziert ein gigantisches von Hand gestaltetes Bild des Gletschers, der auch zu den sieben Naturwundern Europas zählt. Ausgeführt wurde die Bemalung von einem hochspezialisierten Künstler-Team, das die Maschine innerhalb von 24 Tagen und unter Einsatz von 195 Litern Farbe gestaltet hat.

 

Sogar bei der Innenausstattung des komfortablen Transatlantikfliegers hält das Thema Einzug. So sorgen blaue LED-Installationen in der Hauptkabine für stimmungsvolles Licht und die Kopflehnen ziert ein Design aus eisigem Weiß und strahlendem Türkis. Selbst der Getränke-Trolley kann sich in eine Mini-Eishöhle verwandeln, während Becher, Servietten und sogar die sonst wenig beliebten Tüten für Reiseübelkeit das hübsche Gletscherdesign tragen.

 

Alle Icelandair-Flugzeuge sind nach isländischen Vulkanen benannt. Die Vatnajökull-Maschine ist das zweite fliegende Kunstwerk der Flotte und gesellt sich zur 2015 lancierten Hekla Aurora, die ihrerseits von den Polarlichtern inspiriert ist.

 

Der Gestaltungsprozess der Vatnajökull wurde in einem “Making Of-Film”  dokumentiert:

 

 

 

 

Nach ihrem Jungfernflug Mitte Mai wurde die Vatnajökull direkt in den regulären Flugplan integriert. Seither ist sie im gesamten Icelandair-Streckennetz unterwegs und quert täglich den Atlantik.

 

 

Weitere Informationen sowie Flugpläne und Buchungsanfragen für den fliegenden Gletscher unter: www.icelandair.de/vatnajokull/