Das ist die ultimative To-Do-Liste für einen Tag in Paris - ichreise

Paris, die Stadt der Liebe, zählt nach wie vor zu den Städten, die man einmal im Leben gesehen haben muss. Selbst wenn es nur für einen Tag ist.

Ganz egal, ob du bereits dort warst oder gerade deinen ersten Trip nach Paris planst, diese Stadt wird nie aufhören, dich zu faszinieren. Immerhin gibt es dort genug zu sehen und zu erleben. Von geschichtsträchtigen Bauten und tollen Museen bis hin zu romantischen Plätzen und köstlichen Restaurants. Alles ist vom typisch französischen Charme erfüllt. Damit dir auch ja nichts entgeht, selbst wenn du nur einen Tagestrip nach Paris machst, haben wir hier die ultimative To-Do-Liste für dich zusammengestellt.

 

Eiffelturm

Er ist weltberühmt und das leuchtende Wahrzeichen von Paris. Der Eiffelturm sieht nicht nur von unten unglaublich beeindruckend aus, sondern auch der 360-Grad-Blick über die ganze Stadt aus seiner Turmspitze ist atemberaubend. Ein absolutes Muss!

Bateaux-Mouches

Eine Fahrt mit den Schiffen von Bateaux-Mouches ermöglicht dir nicht nur einen romantischen Ausflug auf die Seine, sondern ist auch eine tolle Alternative zu Taxis oder der Metro. Sie bringen dich nämlich ebenfalls zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Auch interessant: Weshalb dieser Ort ausgerechnet im Herbst das perfekte Reiseziel ist

Arc de Triomphe

Zum Arc de Triomphe gelangt man nicht nur über die Straßen von Paris, sondern auch auf unterirdischem Weg. Den Aufstieg zur höchsten Etage des Bogens solltest du unbedingt wagen, um das Pariser Verkehrsspektakel einmal von Oben zu erleben.

Ein von @saaaaaaam__ geteilter Beitrag am

Notre-Dame

Die schöne Kathedrale gehört zu den bedeutendsten gotischen Bauwerken Frankreichs und ist eine wahre Augenweide. Sie wurde im 11. Jahrhundert erbaut und wurde früher auch als das Herz von Paris bezeichnet. Mach dich jedoch auf längere Warteschlangen gefasst.

Auch interessant: 8 schöne französische Inseln, die du bestimmt noch nicht kennst

Pantheon

Das Pantheon ist nicht nur von Außen faszinierend, sondern auch die schönen Räumlichkeiten, Statuen und Bilder im Inneren sind sehenswert. Zudem ist das Pantheon die letzte Ruhestätte berühmter französischer Persönlichkeiten, wie Voltaire, Rousseau und Marie Curie.

Quartier Latin

Da man von so viel Sightseeing auch mal Hunger bekommt, solltest du im Quartier Latin, dem traditionellen Studentenviertel in Paris, eine Pause einlegen. In den engen Straßen warten viele Cafés und Bistros mit lauter Köstlichkeiten auf dich.

Auch interessant: Weshalb du im Sommer unbedingt einmal nach Bordeaux reisen musst

Jardin du Palais-Royal

Der Jardin du Palais-Royal liegt in einer der ruhigsten Gegenden der Stadt und ist ideal für einen Verdauungsspaziergang. Der schöne Schlosspark ist frei zugänglich und zudem einer der Jardins Remarquables (außergewöhnlichen Gärten) von Frankreich.

Avenue des Champs-Élysées

Ja, die Champs-Èlysées ist zweifellos die teuerste Shoppingstraße in Paris, dennoch ist sie einen Besuch wert. Hier reihen sich luxuriöse Geschäfte wie Louis Vuitton, Tiffany, Chanel, Cartier u.v.m. nebeneinander. Auch wenn du dir nichts kaufen willst, ein Schaufensterbummel kann ebenfalls Spaß machen.

Auch interessant: Vergessene Orte in Europa, die zu schön sind, um sie nicht zu besuchen

Louvre

Mit einer Größe von über 62.000 m2 ist der Louvre das größte Museum der Welt. Abgesehen davon beherbergt er Kunstwerke aus aller Welt, wie die berühmte Statue der Nike von Samothrake, die Venus de Milo und natürlich die einzigartige Mona Lisa.

Île Saint-Louis

Wenn du Lust auf einen gemütlichen Café in ruhiger Umgebung hast, solltest du dich auf zur Île Saint-Louis machen. Die kleine Insel liegt mitten im Zentrum, ist über vier Brücken erreichbar und für ihre guten Eisdielen, die schönen Restaurants und entzückenden Cafés bekannt.

Auch interessant: Wohin du fahren solltest, wenn du eine Auszeit brauchst

Rue des Martyrs

Zum Abschluss solltest du noch einen Abstecher in die Rue des Martyrs machen. Im südlichen Teil der Straße im 9. Arrondissement gibt es unzählige Gourmet-Läden und zahlreiche Konditoreien. Da hier überwiegend Einheimische unterwegs sind, herrscht ein sehr authentisches, französisches Flair. Foodies werden sich dort wie im Himmel fühlen.