Ratatouille reloaded heißt es in diesem Café in San Francisco. Neben anderen Gästen erwarten dich hier eine Menge Ratten.

Eigentlich sind Ratten der größte Albtraum eines jeden Gastro-Besitzers. Nicht so im “Rat Café” in San Francisco. Hier zahlt der gediegene Kunde noch extra für die flauschige Begleitung.

 

Wer Lust auf einen frischen Rat-uccino hat, sollte bei seinem nächsten USA Besuch dringend im San Francisco Dungeon vorbeischauen. Die Sehenswürdigkeit ist nun um eine Attraktion reicher, hat hier doch ein vorübergehendes Pop-Up Café eröffnet, das zur allgemeinen Gruselatmosphäre beiträgt.

 

Gäste sitzen hier an Bistrotischen, mit klassischen rot-weiß-karierten Tischtüchern und teilen sich eben diesen mit kuscheligen Ratten. Das Café serviert außerdem kleine Snacks. Matthew Clarkson vom Dungeon beruhigt aber gleich und versichert, dass sämtliche Hygiene-und Lebensmittelvorschriften eingehalten werden. Er betont gegenüber der New York Post außerdem, dass die Ratten keine Straßenfänge sind, sondern aus umliegenden Adoptionsstellen und Tierheimen kommen.

 

 

Wer sich ins Dungeon Café begibt, zahlt für den Spaß 50$. Darin inkludiert ist der All-you-can-Drink Konsum im Pop-Up-Café, sowie der Eintritt ins Gruselhaus Dungeon selbst.

 

 

Tickets für die einmalige Gelegenheit bekommst du hier.