Werbeplakate für Urlaubsorte zeigen die geschönte, gephotoshoppte Idee um Touristen anzulocken. Der Künstler Monk HF hat nun wahrheitsgemäße Plakate entworfen. Und die schockieren.

Die Tourismusbranche lässt nichts unversucht, um Gäste an die beleibtesten und auch weniger beliebten Ferienorte zu locken. Auf den Postern und Bildern zeigen sich die Orte von ihrer besten Seite: Strahlender Sonnenschein,wolkenloser Himmel, weißer Sandstrand und kristallklares Meer. Dazu ein paar Palmen und eine Menge gut gelaunter Leute, die mit Drinks in der Hand am Strand liegen oder den natürlich super sauberen Pool in Beschlag nehmen.

 

Wären die Veranstalter allerdings ehrlich, müssten die Plakate anders aussehen. Dieser Umsetzung hat sich nun der belgische Künstler Monk angenommen. Inspiriert von Franz Kraus Plakatkunst “Visit Palestine” aus dem Jahr 1936, befasst sich Monk mit den Themen jener Urlaubsländer, die wirklich von Bedeutung sind: Migration, Krieg, Umweltverschmutzung.