Warum du unbedingt einmal im „Batu Bambu“ auf Lombok urlauben musst - ichreise

Dieses einzigartige Guesthouse auf der Insel Lombok wurde 2016 von einer deutschen Auswanderin eröffnet, um einem wundervollen Zweck zu dienen.

Mit nur 24 Jahren wanderte die Deutsche Elisa Bracht in das tropische Inselparadies Lombok aus. Kurzerhand machte sie die indonesische Nachbarinsel von Bali zu ihrem Zuhause, eröffnete das „Batu Bambu“, ein Guesthouse für Urlauber, und widmete es einem wundervollen, sozialen Zweck. Mit einer Stiftung will sie heimische Kinder bei der Schulausbildung unterstützen und ihnen so einen besseren Start ins Leben ermöglichen. Ein wundervolles Konzept, das es Touristen ermöglicht, einen traumhaften Urlaub zu genießen und gleichzeitig auch noch etwas Gutes zu tun.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BATU BAMBU LOMBOK (@batubambu_lombok) am

Auch interessant: Weshalb du unbedingt einmal zu dieser indonesischen Inselgruppe reisen musst

Das Batu Bambu – viel mehr als nur ein Hostel

Elisa wollte sich einen Traum erfüllen und ihr eigenes erfolgreiches Unternehmen führen. Doch in Deutschland reichten ihre finanziellen Mittel dafür einfach nicht aus. Also packte sie kurzerhand ihre Sachen und wanderte auf die Insel Lombok aus, wo es ihr möglich war, ein wundervolles Guesthouse inmitten eines Inselparadieses zu eröffnen. Fasziniert von der Lebenseinstellung der Inselbewohner und deren Gastfreundlichkeit, stand für Elisa von Anfang an fest, dass sie etwas zurückgeben möchte. Denn obwohl viele Menschen auf Lombok nur sehr wenig haben, sind sie dennoch bereit, alles zu teilen. Deshalb verfolgt Elisa mit dem Batu Bambu u.a. eine No-Plastic-Politik, einen nachhaltigen Ansatz gegen Umweltverschmutzung, und organisiert regelmäßige Beach-Clean-Ups.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BATU BAMBU LOMBOK (@batubambu_lombok) am

Auch interessant: Das sind die besten Reiseziele für jedes Sternzeichen

Die Gründung der Batu Bambu Kids Foundation

Mehrere Erdbeben erschütterten dann heuer den Norden der Insel, wodurch viele Familien ihr Zuhause verloren haben. Da sich das Batu Bambu jedoch im Süden von Lombok befindet, war Elisa und ihr Guesthouse von den Erschütterungen nicht betroffen. Also gründete sie die Batu Bambu Kids Foundation, um den einheimischen Familien zu helfen. Ihre Organisation ermöglicht den lokalen Kids finanzielle Unterstützung, eine gute Schulausbildung und eine umfangreiche Betreuung. Jeden Sonntag kommen die Kinder ins Batu Bambu, wo sie Englisch lernen, beim Yoga mitmachen oder im Pool schwimmen können. Zudem kann man als Gast mit ihnen spielen und sogar eine Patenschaft für eines der Kinder übernehmen. Ein Urlaub mit gutem Zweck sozusagen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Batu Bambu Kids Foundation (@batu_bambu_kids) am

Auch interessant: Wo auf der Welt du die besten Surfspots findest

Welcome to Batu Bambu

Der Traum von Elias war es, ein schönes Boutique-Guesthouse zu schaffen, dass erschwingliche Preise hat und auch noch die Einheimischen unterstützt. Steine und Bambus verleihen dem Haus einen indonesischen Touch und westliche Akzente sorgen für Komfort und Gemütlichkeit. Jedes Zimmer repräsentiert eines der einheimischen Kinder und verleiht ihnen somit eine ganz persönliche Note. Es gibt ein köstliches Bio-Frühstücksangebot, das jeden Morgen frisch zubereitet wird und natürlich im Zimmerpreis inkludiert ist. Neben den individuell gestalteten Zimmern gibt es auch einen dreistöckigen Bungalow für mehrere Personen mit Küche, Badezimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer und einem Work Space mit WiFi. Die Preise bewegen sich zwischen € 18-30,- pro Nacht für eines der Zimmer und der Bungalow kostet € 50,- pro Nacht (Minimum 2 Nächte).

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BATU BAMBU LOMBOK (@batubambu_lombok) am