10 Gründe, warum Dich reisen glücklicher macht - ichreise

Es macht einen glücklich den Alltag und die Sorgen hinter sich zu lassen, und genau so schön ist es, wieder daheim anzukommen …

1. Reisen ist gesund für Dich 

Vielleicht fällt Dir während der Reise gar nicht auf, wie sich Deine Akkus aufladen. Bist Du aber wieder zu Hause angekommen, wirst Du schnell feststellen, wie viel Kraft und Energie Du wieder zurückgewonnen hast und wie entspannt Du bist. Plötzlich geht vieles leichter, was vorher Schwierigkeiten gemacht hat. Es kann also nur von Nutzen sein, wenn Du vor der nächsten großen Prüfung nochmal schnell eine Reise ins Blaue machst. 

2. Mit Reisen schaffst Du Erinnerungen für´s Leben 

Wenn ältere Menschen nicht mehr verreisen können, zehren sie gerne von den Erinnerungen. Denken zurück, an all die Orte, die sie bereist haben, an die Menschen, die sie unterwegs kennen gelernt haben, die Abenteuer, die sie erlebt haben. Wenn sie jungen Menschen dann einen Rat geben, heißt es: “Schau Dir die Welt an, so lange Du noch jung bist. Das sind Erinnerungen, die Dir ein Leben lang bleiben.” 

3. Reisen macht Deinen Kopf frei

Wir alle erleben es immer wieder, wie der Alltag knallhart zuschlägt und uns oft sogar fertig mach. Wir stecken tief drinnen im Irrgarten der Pflichten. Allein die geografische Distanz lässt uns schon aufatmen. Aus der Ferne sehen die Dinge anders aus. Probleme lösen sich plötzlich von selbst. Vor allem für Menschen, die vor einer wichtigen Entscheidung stehen, kann so eine Reise wahre Wunder bewirken.

4. Reisen machen Dich innovativer 

An der Universität von Louisiana wurde ein Experiment durchgeführt, in dem Testpersonen eine Liste mit allen Transportmitteln, die ihnen einfielen, erstellen mussten. Der Hälfte der Teilnehmer wurde gesagt, dass das Experiment von Studenten vor Ort entwickelt wurde, die zweite Hälfte wurde suggeriert, dass Studenten aus Griechenland sich die Fragestellung ausgedacht hätten. Das Ergebnis: Die “Griechenland-Gruppe konnte wesentlich mehr Transportmittel aufzählen. Nur die Vorstellung allein, dass sich die Entwickler des Experiments irgendwo in der Ägäis befinden, hat das innovative und auch “Out of the box-Denken” der Testpersonen angekurbelt. 

5. Reisen macht Dich sexy

Wer viel reist, hat auch auch viel zu erzählen. Du kannst Dich damit brüsten, dass Du Dich auf Spanisch oder Portugiesisch verständigen kannst, dass Du beim Tauchen einem Weißen Hai ins Auge geblickt hast, oder dass Du schon mal Heuschrecken gegessen hast. Das macht Dich interessant. Und Dein Enthusiasmus steckst Du an. Denn wer begeistert ist, kann auch begeistern …

6. Reisen macht Dich auch toleranter 

Leider tun wir uns in der heutigen Zeit immer schwerer mit Toleranz. Umso besser, wenn man sich auf Reisen diese Eigenschaft ganz von allein aneignet. Unterwegs musst dich auf die Menschen, die du triffst, und auf die Situationen, in die du kommst, einlassen. Und schnell stellst Du fest: Es gibt ganz viele Arten, mit den Dingen umzugehen. Nicht nur die eine, die du bisher kanntest. 

Banale Beispiele hierfür sind: Warum nicht mal mit den Fingern essen? Suppe zum Frühstück schmeckt gar nicht so übel … 

7. Reisen macht Dich offener 

Vor allem wenn Du alleine reist, kommst Du sehr leicht in Kontakt mit Menschen, die ebenfalls allein unterwegs sind. Schnell findet sich Anschluss und gemeinsame Gesprächsthemen: Von wo kommst, wie lange bist du schon unterwegs? Hast Du Lust auf einen Drink? Nicht selten ergeben sich aus solchen Urlaubsbekanntschaften echte Freundschaften. Was nicht nur schön ist, es ist zusätzlich auch praktisch, wenn man an den verschiedensten Orten der Welt Freunde hat. Denn der Schlafplatz ist garantiert, wenn Du grad wieder mal in Madrid, Oslo oder Miami unterwegs bist. 

8. Du wächst beim Reisen über Dich hinaus 

Wenn der Bus, auf den Du seit Stunden wartest, einfach nicht kommen will oder Du die Anschlussfähre verpasst hast, sind Deine Improvisationskünste gefragt. Sich durchfragen, neu organisieren, Alternativen checken. Auf Reisen bist Du immer wieder mit unerwarteten Situationen konfrontiert, die Du ganz easy meisterst. Du wächst über die hinaus und Dein Selbstbewusstsein wird gestärkt. 

9. Auf Reisen stellst Du fest, was Dir wirklich wichtig ist

Wenn es im Urlaub seit Tagen regnet, das Essen so gar nicht Deinem Geschmack entspricht und die anderen Hotelgäste mit ihrer schlechten Laune nur noch nerven, sprich: Alles einfach nur noch besch… ist, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Dich früher oder später das Heimweh packt. Aber keine Sorge, dass muss nicht unbedingt was Schlechtes sein. Denn Du denkst an Dein zu Hause, Deine Familie, Deine Freunde, Deinen Hund oder Deine Katze … Du erkennst ganz deutlich, woran Dein Herz hängt.  

10. Es ist schön, wieder nach Hause zu kommen

Natürlich ist es schade, wenn der Urlaub wieder vorbei ist. Aber ist es nicht auch ein schönes Gefühl, wenn sich Familie und Freunde freuen, dass Du wieder da bist. Du genießt es, wieder im eigenen Bett zu schlafen. Muttis Apfelkuchen schmeckt noch besser und das Ausgehen mit den Freunden macht wieder so richtig Spaß.