Best of Karneval: Die 5 närrischsten Städte der Welt - ichreise

Karneval, Fastnacht oder Fasching: Hier wird die 5. Jahreszeit am ausgiebigsten gefeiert.

Ursprünglich dienten derlei Verkleidungsfeste den einfachen Leuten, um sich mit ihren Herren und Herrschern gleichzustellen, diese sogar zu parodieren und nachzuahmen – und das ganz ohne Konsequenzen. 

Im Verlauf der Jahrtausende entwickelten sich die Karnevalsfeiern aber je nach Land, Kontinent und Menschen immer weiter.  Hier kommen die fünf Städte, in denen die “5. Jahreszeit” am lustigsten, schönsten und aufregendsten gefeiert wird:

 InlineBild (3e3a6946)

Karneval in Rio de Janeiro (Brasilien)

Hier wird dieser wohl freizügiger und bunter gefeiert als überall sonst auf der Welt. Heiße Samba-Rhythmen übernehmen das Kommando in den Straßen. Es finden Karnevalsumzüge statt, bei denen musiziert, getanzt und gefeiert wird. Die Teilnehmer der Umzüge sind die ansässigen Sambaschulen, die sich sowohl beim Tanz, bei den Kostümen als auch bei den aufwändig gestalteten Wagen gegenseitig übertrumpfen. 

 

Karneval in Trinidad und Tobago (Karibik) 

Das wunderschöne Trinidad und Tobago ist ebenfalls bekannt für seine freizügige Art den Karneval zu feiern. Sehr flippig und bunt geht es hier zu. Das liegt einerseits an der fröhlich gelassenen Mentalität der Trinidader und Tobagoer (zusammen nennt man sie übrigens Trinbagonier) oder auch am exquisiten Rum. Hier starten die Festlichkeiten mit dem Wettbewerb der Steelbands, der typisch karibischen Trommler. Auch eine Art Rap-Contest (Calypso) gehört zu den Highlights des Karnevals. Ähnlich wie in Brasilien, folgen dann die Karnevals-Umzüge, die ebenfalls sehr bunt und laut sind. 

 

 InlineBild (d43c650f)

Karneval in Cadiz (Spanien)

In der antiken Stadt an der Küste Andalusiens wird 
der Karneval humorvoll und vor allen Dingen musikalisch gefeiert. Die Menschen schließen sich hier zu Chören oder Gesangsgruppen, genannt Chirigotas, zusammen und veranstalten einen Gesangswettbewerb im Theater Gran Falla ab.

Dieses Event ist landesweit bekannt und berühmt, denn Politiker und Promis werden hier so richtig fies auf die Schaufel genommen. Karnevalsumzüge finden hier am Sonntag vor und am Sonntag nach Aschermittwoch statt. Die gesamte Karnevalszeit dauert hier 10 Tage.   

 

Karneval in Venedig (Italien) 

Im Bella Venezia ist der Karneval wohl am geheimnisvollsten. Die Masken aus Leder und Pappe, genannt „Bauta“, machen die Menschen in den Straßen unsichtbar. Auch in Venedig dauert der Karneval offiziell zehn Tage an, dabei jagt ein Highlight das andere: Eröffnet wird er mit dem Engelsflug. Dabei schwebt ein Prominenter an einem Stahlseil gesichert vom Campanile herab über den Markusplatz. Von da an gibt es in der Stadt auf verschiedenen Bühnen künstlerische und artistische Darbietungen. Privatpersonen flanieren in Kostümen durch die Stadt, in der Mehrzahl natürlich um den Markusplatz herum. 

 InlineBild (c510620)

Karneval in Köln (Deutschland) 

Kaum zu glauben, was in der Faschingszeit in dem sonst so beschaulichen Rheinland los ist. Theoretisch beginnt der Karneval hier schon am 11. November um 11:11 Uhr. Richtig krachen lassen es die Kölner dann ab der Weiberfastnacht beim Straßenkarneval und den Umzügen. Bis zum Aschermittwoch zeigt der Kölner der ganzen Welt dann sein “jeckes” Gesicht: Freundlich, fröhlich und vor allem gesellig spielt sich alles rund um den Dom ab. Gespickt von politischen und gesellschaftlichen Parodien und Büttenreden.