Blumen statt Gewehre: Urlaub in der ehemaligen Nazi-Schule - ichreise

In düsteren “Ordensburgen” züchtete die NSDAP ihren Nachwuchs heran. Im Nationalpark Eifel steht noch eines dieser Gebäude. Jetzt sollen die Touristen kommen.

In Deutschland können Besucher bald auf dem Gelände der früheren NSDAP-Ordensburg Vogelsang übernachten. Im Februar soll das erste private Gästehaus in einem Gebäude eröffnen, das im zweiten Weltkrieg zur Ausbildung des NS-Nachwuchs diente. Außerdem soll 2016 ein neues Ausstellungs- und Bildungszentrum eröffnen. Bisher gibt es dort nur ein temporäres Besucher- und Informationszentrum.

Die NS-Ordensburg Vogelsang, die vom Nationalpark Eifel umgeben ist, wurde als Ausbildungszentrum für die NSDAP-Verwaltungselite gebaut. Gebäude und Areal wurden bis 2005 als Nato-Truppenübungsplatz unter belgischer Hoheit genutzt. Die Eifelregion strebt die touristische Umnutzung des bebauten Bereichs unter dem Namen Vogelsang ip (Internationaler Platz) an. Die Bildungsprogramme zielen auf Toleranz und Zivilcourage ab und bilden damit einen scharfen Kontrast zum finsteren Erbe der Gebäude.