Die besten Tipps zum ESC-Finale in Stockholm - ichreise

Schwedens Hauptstadt hat rund um den Eurovision Song Contest einiges zu bieten. Und auch außerhalb des ESC ist Stockholm eine Reise wert.

Am 14. Mai hat ganz Europa die Augen auf Stockholm gerichtet, dann findet in der schwedischen Hauptstadt das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) 2016 statt. Über 100.000 Fans werden hautnah dabei sein.

Hast Du auch einen Abstecher in die ESC-Stadt geplant?Wir verraten Dir, wo die größten Partys stattfinden, und was Du sonst noch auf keinen Fall verpassen solltest. Stockholm bietet nämlich für alle Geschmäcker etwas.

 

Eurovisions-Partys in Stockholm

1) Auch wenn Du keine Eintrittskarte für das Finale in der Globe Arena ergattert hat, kannst Du die Show vor Ort live erleben: Beispielsweise beim Public Viewing in der Tele2 Arena. In dem riesigen Fußballstadion (45 000 Plätze), dessen Dach sich schließen lässt, findet die größte ESC-Party statt. Das neue Stadion liegt direkt neben der Globe Arena, in der das Finale zelebriert wird. Fans können die Mega-Show am 14. Mai auf einem 300 qm großen Bildschirm verfolgen.

Karten für die Public-Viewing-Party gibt’s ab 37 Euro. Wer nur zur Aftershow-Fete will, diese startet ab 0.30 Uhr in der Tele2 Arena. Kostenpunkt: 25 Euro.

2) Ein Hotspot für alle ESC-Fans ist auch der Kungsträdgarden, ein herrlicher Park in der Innenstadt, in dem seit 2. Mai auch das „Eurovision Village“ untergebracht ist.

Hier gibt’s täglich Musik-Shows auf zwei Bühnen.

3) Im Euro-Fan-Café, direkt am Wasser vor dem Königlichen Schloss, stehen die Chancen besonders gut, Promis zu entdecken. Hier kann man auf riesigen Displays die Live-Proben des ESC verfolgen.

 

Was bietet Schwedens Hauptstadt sonst noch

 

Wenn Du nach der Party den Stockholmern ein wenig aufs Dach steigen will, solltest Du eine Klettertour buchen: Eine gute Stunde dauert der aufregende Trip, bei dem man angeseilt und mit Helm in 40 Meter Höhe über die Dächer der Altstadt kraxelt – mit Traumblicken auf ein Meer aus Giebeln und Türmchen (65 Euro).

Aufregend ist auch eine Fahrt mit dem Skyview. 16 Minuten benötigen die gläsernen Panoramagondeln, um an der stählernen Außenhaut der Globe Arena bis in 130 Meter Höhe zu gleiten. 

Während unten in der Arena für das ESC-Finale geprobt wird, kann der Blick bis zu den berühmten Stockholmer Schärengärten schweifen (16,50 Euro).

 

Auch außerhalb des ESC-Wochenendes ist Stockholm einen Besuch wert. Allein für die traumhafte Lage direkt am Wasser verdient die Stadt 12 Punkte.

 

 Faktbox (e83ff6cc)