Die billigste Sonnencreme ist auch die Beste - ichreise

Experten von Stiftung Warentest haben 17 Sonnencremes untersucht. Sieger wurde ein Discounter-Produkt – das günstigste im Test.

17 Sonnencremen wurden beim aktuellen Sonnenschutz-Test von Stiftung Warentest untersucht. Die Ergebnisse sind vielversprechend, nur eine einzige Sonnenlotion ist durchgefallen. Testsieger ist wie schon im Vorjahr ein Discounter-Produkt, das günstigste im Test.

Produkte jeder Preisklasse waren beim Test vertreten: von Discountern, Drogeriemärkten, Parfümerien und Apotheken. Insgesamt 17 Cremes, Gels und Sonnensprays mit einem mittleren Lichtschutzfaktor(LSF) zwischen 15 und 20 wurden von der Verbraucherschutzorganisation genauestens unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Eine gute Sonnencreme muss nicht teuer sein. Wie 2015 machen auch in diesem Jahr die günstigen Sonnenlotions von Discountern und Drogerien das Rennen im Sonnenschutz-Test. 

 

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest:

 

Die Note 1,4 bekamen: 

  • „Nivea Sun Schutz und Pflege Sonnenmilch“ von Penny und Rewe
  • „Today Sun Sonnenmilch“ von Penny und Rewe
  • „Sun Ozon Sonnenmilch Med“ von Rossmann
  • Testsieger unter den Sonnenschutzmitteln mit LSF 15 ist:
  • „Elkos Sun Sonnenspray“ von Edeka

Testsieger unter den Sonnenschutzmitteln mit LSF 20 ist:

  • „Cien Sun Sonnenmilch Classic LSF 20“ von Lidl 

Der Test 2016 zeigt also, dass eine gute Sonnencreme nicht notgedrungen teuer sein muss. Mit 92 Cent pro 100 ml ist der Sieger von Lidl das günstigste Produkt unter den getesteten Sonnenschutzmitteln.

 

Was wird getestet? 

 

Das Wichtigste bei einer Sonnencreme ist der Sonnenschutz. Dieser wurde auch häufig positiv bewertet. Mängel wies in erster Linie die Verpackung auf. Insgesamt erhielten 16 der 17 getesteten Sonnenschutzmittel die Noten „sehr gut“ oder „gut“. Nur das Sonnen-Fluid von Annemarie Börlind fiel mit der Bewertung „mangelhaft“ durch.

Das entscheidende Kriterium im Sonnencschutz-Test der Stiftung Warentest ist deshalb die Einhaltung des Sonnenschutzfaktors. Darüber hinaus wurden unter anderem Konsistenz, Pflegewirkung, Anwendbarkeit und Verpackung der Sonnenschutzmittel beurteilt.