Europa League: Die Reiseziele der österreichischen Klubs - ichreise

Mit den österreichischen Europa-League-Startern auf Tour: Welche Destinationen die Fans zu sehen bekommen. Plus: Angebote der Vereine im Vergleich.

Heute beginnt für die österreichischen Vereine das Abenteuer Europa League. Unsere Klubs zogen dabei durchaus attraktive Lose, die mit spannenden Auswärtsreisen verbunden werden können.

Für all jene, die nicht nur bei den Heimspielen, sondern auch bei den Auswärtsauftritten ihres Teams dabei sein möchten, haben wir hier die wichtigsten Infos zusammengefasst:

 

FK Austria Wien

 

Astra Giurgiu (15. September)

Für das Spiel beim rumänischen Meister, das aufgrund von Schwierigkeiten mit dem Rasen nicht in dessen Heimstadion, sondern in Rumäniens Hauptstadt Bukarest stattfindet, organisierte die Wiener Austria ein Flugangebot. Das Angebot kostete knapp 400 Euro und hätte eine zwei Tage-Reise beinhaltet – der Abflug war für alle Kurzentschlossenen schon am Mittwoch. Ansonsten ist dieser Trip wohl sowieso eher etwas für die wirklich hartgesottenen Fans, ist Astra Giurgiu doch der mit Abstand unattraktivste Gegner der Gruppe.

AS Roma (20. Oktober)

Das „Hammerlos“ der Gruppe erwischten die Veilchen mit dem italienischen Traditionsklub AS Roma. Das spiegelte sich auch im Reiseangebot wieder: Der erste Fanflieger, den die Wiener organisiert haben, war binnen 90 Minuten ausgebucht. Mittlerweile gibt es ein zweites Angebot, das ebenso wie das erste 350 Euro kostet (299 Euro für Vereinsmitglieder). Zusätzlich gibt es auch ein VIP-Angebot – dabei sind um 650 Euro eine Übernachtung in Rom, sowie der Flug mit dem Mannschaftsflieger inkludiert.

Viktoria Pilsen (8. Dezember)

Das letzte Gruppenspiel absolviert der Hauptstadtklub im tschechischen Pilsen. Für diese Reise gibt es seitens des Vereins momentan noch keine Angebote, diese sollten aber baldigst folgen. Abgesehen von den Vereinsangeboten könnte man hier aber auch eine Autofahrt in Angriff nehmen, ist man nach Pilsen aus Ostösterreich doch lediglich an die fünf Stunden unterwegs. Wichtiger Hinweis am Rande: Der 8. Dezember ist außerdem ein Feiertag – einer Reise mit den Violetten steht also nichts mehr in Wege.

 

SK Rapid Wien

 

Atletic Bilbao (29. September)

Für den SK Rapid Wien beginnt das Europa-League-Abenteuer ebenfalls am 15. September mit ihrem Spiel daheim gegen Genk, auswärts starten die Grünen dann in Bilbao. Für dieses Auswärtsspiel war es laut Vereinsinformationen wahnsinnig schwer ein Reiseangebot auf die Beine zu stellen – geglückt ist das aber nun trotzdem. Der Tagesflieger kostet Rapid Fans einheitlich 397 Euro, das Zwei-Tage-Angebot inklusive Nächtigung 495 Euro. Wie der violette Stadtrivale hat auch Rapid ein VIP-Angebot um 655 Euro anzubieten. Generell ist es nicht einfach, Flüge nach Bilbao zu bekommen – diese sind meist teuer und viele, so auch die Rapid-Fanflieger, landen im Nachbarort Vitoria, von wo man erst nach Bilbao fahren muss.

US Sassuolo (3. November)

Rund eine Stunde nördlich von Bologna befindet sich die 40.000-Einwohner Stadt Sassuolo, die Heimat des Rapid-Gegners US Sassuolo. Die Grün-Weißen bestreiten hier am 3. November ihr viertes Gruppenspiel. Laut Vereinsinformationen sind bereits alle Reiseangebote fixiert, veröffentlicht werden diese dann kommende Woche. Positiver Zusatz zu dieser Ankündigung: Preislich wird das Angebot für Sassuolo deutlich günstiger als jenes für Bilbao. Prinzipiell werden sich aber auch einige Fans eine selbstständige Anreise nach Italien überlegen. Knapp über sieben Stunden fährt ist man mit dem Auto unterwegs – Flüge nach Bologna sind ebenfalls erschwinglich.

KRC Genk (24. November)

Ins belgische Genk reist das Rapid-Team am fünften und vorletzten Spieltag der Gruppenphase, ehe es am letzten Spieltag daheim zum Showdown mit Atletic Bilbao kommt. Der belgische Spitzenklub machte bereits mit starken Leistungen in der Champions League auf sich aufmerksam und ist sportlich mit Sicherheit eine Herausforderung. Reiseangebote seitens des Vereins wird es ebenso wie jene für Sassuolo ab kommender Woche geben. Mit dem Auto wäre man hier allerdings schon zehn Stunden unterwegs – das klingt für die meisten wohl eher abschreckend.

 

FC Red Bull Salzburg

 

FC Schalke 04 (29. September)

Gleich am zweiten Spieltag reist Österreichs Meister Red Bull Salzburg zum vermeintlich stärksten Gegner der Gruppe nach Deutschland. In Gelsenkirchen steigt dann das Match gegen Schalke 04 – die Roten Bullen haben bereits ihr Reiseangebot veröffentlicht. Einerseits gibt es eine Drei-Tages-Flugreise mit Übernachtungen in Bochum ab 419 Euro, andererseits wurde auch eine eintägige Busfahrt organisiert, die es um 89 Euro gibt.

OGC Nizza (3. November)

Am dritten November misst sich Salzburg an der französischen Südküste mit dem OGC Nizza. Aus Urlaubersicht ist das mit Sicherheit die attraktivste Reise der Salzburger, Angebote des Vereins gibt es aber noch nicht. Hier würde aber ohnehin auch eine eigenständige Buchung Sinn machen, sind Flüge von Österreich nach Nizza doch meist gut buchbar.

FK Krasnodar (24. November)

Die russische Millionentruppe empfängt die Salzburger am 24. November in ihrem Stadion – auch für diese Reise gibt es noch keine Angebote seitens des Vereins. Hier lohnt es sich allerdings die Reiseoptionen, die von Red Bull Salzburg bereitgestellt werden, in Erwägung zu ziehen, gibt es doch nach Russland bei der Einreise von Fußballfans häufiger Probleme.