Günstig Skifahren mit der Familie - ichreise

Wir verraten Euch die Skigebiete mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis und einigen tollen Angeboten für die ganze Familie.

Alle Jahre wieder treiben die Skigebiete die Liftpreise etwas in die Höhe – und obwohl Österreich im Gegensatz zu der Schweiz günstig erscheint, bleibt der beliebteste Wintersport der Österreicher ein kostspieliges Vergnügen.

 

Der “TripIndex Ski” von TripAdvisor, der größten Reise-Website weltweit, prüfte die Preis-Leistungs-Verhältnisse von 42 Skiorten in Europa und Russland. Er wurde mit typischen Kosten eines Ski-Urlaubs für vier Personen berechnet und die Preise für Hotel, Skiverleih, Skikurs, Skipass und Speisen sowie Getränke verglichen.

Neben Bansko in Bulgarien und Sotschi in Russland ist das Skigebiet Berchtesgaden in Deutschland am günstigsten. In Österreich schneiden die Regionen Mayrhofen, Hintertux sowie Serfaus Fiss Ladis (Plätze 21, 22 und 26) besonders gut ab, doch auch In Obergurgel und Sölden (Platz 30 und 31) bekommt man für relativ wenig Geld einen schönen Urlaub geboten. St. Anton ist übrigens unter den Top 3 der teuersten Ski-Gebiete, und auch bei einem Winterurlaub in Ischgl sollten Familien mit hohen Preisen rechnen.

 InlineBild (a8d5797f)

Tipp: Ski-Quicky in St. Johann

Das Wintersportzentrum St. Johann in Tirol bietet mit seinem „Ski-Quicky“ einen Skitag samt Liftpass und eine Übernachtung ab 69 € an. Hier haben Wintersportler die Auswahl zwischen dem Skigebiet St. Johann in Tirol / Oberndorf, den Familienskigebieten in Kirchdorf und Erpfendorf sowie den umliegenden Skigebieten in den Kitzbüheler Alpen

 InlineBild (f25fff5b)

Auch nett: Skier geschenkt

Bei einer Buchung des Skiopening-Pakets von 04.-19.12 im Feriendorf Kirchleitn in St. Oswald/Kärnten bekommt man ein Paar Völkl-Skier inklusive Bindung und Montage geschenkt. Die Kosten für das Paket belaufen sich auf ungefähr 489 € pro Person, darin enthalten sind drei Übernachtungen, Ski-oder Thermenpass und eine tägliche Dorfsauna. Nähere Infos unter http://www.kirchleitn.com

 

Augen auf bei der Buchung

Da in vielen Skigebieten die Liftkartenpreise nach Geburtsjahrgängen gestaffelt sind oder die Kleinsten gratis fahren dürfen, sollten sich die Reisenden vor Urlaubsantritt über Vergünstigungen informieren. In gewissen Gebieten bekommen Inhaber von Gästekarten die Skipässe günstiger. Beim Kauf der Liftpässe sind das Alter und auch die Familienzusammengehörigkeit meist nachzuweisen, deshalb: Karten immer gemeinsam kaufen und Ausweise nicht vergessen!