Internet im Flugzeug - wo das Surfen heute schon möglich ist - ichreise

Wo Passagiere bereits während des Fluges Wlan nutzen können – Achtung auf Kosten und Datenvolumen.

Bei der AUA soll es ab diesen Herbst auf Kurz- und Mittelstrecken möglich sein: Während des Fluges im Internet zu surfen ist für viele Passagiere eine Möglichkeit, sich die Zeit zu vertreiben. An den technischen Voraussetzungen scheitert es nicht, dass genau das aber nur in den seltensten Fällen möglich ist. Vielmehr sind es Überlegungen der Airlines, wie sich das auf das Verhalten der Reisenden auswirkt und welche Preise dafür verlangt werden können – und außerdem will man die Reisenden lieber über das eigene Entertainment-System unterhalten (wo ja auch Werbung läuft). Dabei ist es kurios, dass man in jedem Kaffeehaus heute schon auf freies Wlan zugreifen kann, dies im Flugzeug aber nicht möglich sein soll.

 

Surfen über den Wolken

 

Wo kann man heute schon im Internet surfen, während man im Flugzeug sitzt? Laut einer Untersuchung des Portals Check24, die vor kurzem veröffentlicht wurde, bietet derzeit nur rund ein Drittel der wichtigsten europäischen Fluglinien diese Möglichkeit an. In den meisten Fällen ist aber die Nutzung nicht nur generell kostenpflichtig, sondern auch empfindlich teuer. Bei der Air Berlin wird derzeit schon auf Langstrecken eine rasche Internetverbindung angeboten („airberlin connect“), nach und nach werden auch auf der Mittelstrecke die Flugzeuge damit ausgestattet. Eine Übersicht über die Strecken mit Wlan gibt es hier. Die Preise sind aber durchaus happig: 60 Minuten mit 50 MB Datenvolumen kosten 8,90 Euro; für Langstreckenflüge sind für die gesamte Flugdauer 120 MB um knapp 19 Euro zu haben – Filme oder Musikvideos kann man damit nicht ansehen.

 

Lufthansa, Emirates und andere

 

Die Lufthansa bietet über das FlyNet-Portal auf Langstreckenflügen die Möglichkeit, das Internet zu nutzen. Damit können auch SMS über das Handy verschickt werden. Eine Stunde kostet neun Euro, vier Stunden sind um 14 Euro zu haben. Nach und nach sollen nun auch Kurz- und Mittelstreckenflüge mit Wlan ausgestattet werden, dabei soll die Anbindung besonders rasch sein (LTE-Technik); über die Preise gibt es noch keine Auskunft. Komplett kostenlos ist das Internet nur bei ganz wenigen Airlines, darunter Norwegian Airlines. In manchen Business-Class-Angeboten ist kostenloses Surfen inkludiert, etwa bei Turkish Airlines. Bei Emirates kann auf den Flügen mit A380- und Boeing-777-Jets kostenlos gesurft werden, allerdings nur bis zu zehn MB – danach kostet es aber nur einen US-Dollar, um bis zu 500 MB an Daten zu verbrauchen.  

 

Tipps zur Datennutzung

 

Wer Wlan an Bord nutzen will, sollte sich zunächst genau über die Kosten informieren. 20 oder 30 MB sind rasch verbraucht und der Spaß könnte ganz schön ins Geld gehen. Wer dennoch surfen will: Apps, die im Flugzeug nicht gebraucht werden, unbedingt schließen – sonst werden im Hintergrund Daten heruntergeladen und das verfügbare Datenvolumen ist rasch verbraucht.