Neuer Weitwanderweg in der Steiermark - ichreise

Wein, Kultur und Berge: Neue Wanderroute bietet auch kulturelle und kulinarische Höhepunkte.

Wandern ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten der Österreicherinnen und Österreicher. Kein Wunder, gibt es doch hierzulande so viele Möglichkeiten dazu!

Eine besonders eindrucksvolle Gelegenheit für ausgedehnte Wanderungen in herrlicher Natur bietet ein neuer Weitwanderweg in der Steiermark mit einer Gesamtlänge von insgesamt 950 Kilometern. Aber keine Angst: Natürlich muss das nicht auf ein- oder zweimal bewältigt werden. 

Wanderer können sich jene Etappen herauspicken, die für sie besonders gut geeignet sind. Der nördliche Teil des Weitwanderwegs “Vom Gletscher zum Wein” hat insgesamt 35 solcher Etappen zu bieten, der südliche Teil 25 Tagesstrecken – da ist für jeden das Richtige dabei.

 

Vom Berg ins Tal

 

Im Norden des Bundeslandes ist der Dachstein ein möglicher Startpunkt – auf 2700 Metern Höhe hat man einen fantastischen Panoramablick; Mutige wagen sich auf die Hängebrücke und die “Treppe ins Nichts”. 

 

Nicht nur für Bergfexe, auch für Kulturfreunde haben die Etappen des Weitwanderwegs einiges zu bieten: So liegt das Stift Admont, mit der weltweit größten Stiftsbibliothek,  direkt auf der Strecke.  

Auf der südlichen Strecke gibt es viele Etappen, die mit kulinarischen Highlights bestechen – beispielsweise die Routen im Schilcherland.  

 

Info: Wanderhotels in der Steiermark