New York schon bei Nacht gesehen? - ichreise

Wer New York nicht bei Nacht gesehen hat, hat New York nicht gesehen. Oder zumindest sehr viel versäumt. Dieser Meinung sind die Nachtschwärmer der Metropole, die uns hier ihre Tipps in Sachen Nightlife gegeben haben.

“Hast du in New York auch geschlafen?”, die Frage taucht des Öfteren auf, wenn man Fotos von FreundInnen nach einem Besuch in der US-amerikanischen Metropole sieht. Mauern eingetaucht in künstliches Neon-Licht, schicke Typen mit (vermutlich) alkoholischen Getränken in den Händen und tanzend sich umschlingende Pärchen. Wir verraten die Insider-Locations für die Tour durch die Stadt, die tatsächlich niemals schläft:

InlineBild (fc757b72)

Wie wäre es mit einem Kinobesuch als Einstieg in eine lange Nacht? Es gibt unzählige Movie Theater in New York, doch das Nitehawk Cinema in Williamsburg ist “the place to be”. Dort genießt man nicht nur den neuesten Film, sondern nimmt das Abendessen gleich gleich im Kinosaal ein. Neben den üblichen Popcorn und Softdrinks gibt es Cocktails, Salate, Wraps und Co. Nicht versäumen sollte man die frittierte Gurken (!).

Wenn man schon einmal in Brooklyn ist, sollte man auf einen Abstecher in die Bar des Hotel Delmano. “Dafür zahlt sich der Weg aus”, empfiehlt die Insiderin die mondäne, kleine Location. Und das heißt viel, wenn sie BewohnerInnen Manhattans auf die andere Seite des East Rivers zieht.