Nordische Kombinierer in der Ramsau zu Gast - ichreise

FIS-Weltcup kommt am 19. und 20. Dezember in die Steiermark.

Zuerst Skispringen, dann Langlaufen: Die Nordische Kombination gilt als besonders schwierige Disziplin des Wintersports, für die Zuschauer ist Spannung garantiert. Am 19. und 20. Dezember können in Ramsau am Dachstein (Steiermark) die besten Athleten dieser Sportart live bewundert werden – der FIS-Weltcup der Nordischen Kombinierer macht in Österreich Halt. Mehr als 50 Athleten werden an den Start gehen, darunter das österreichische Nachwuchstalent Franz Josef Rehrl, der selbst aus der Ramsau kommt. Bereits am Freitag, den 18. Dezember, geht es mit einer Benefizstaffel von Promis im Langlaufstadion los; am Samstag startet dann kurz vor 11 Uhr der erste Probedurchgang im Springen.

Zuschauer können einen Besuch der Wettkämpfe gleich mit einem Aufenthalt in der Ramsau verbinden. Für Kinder gibt es ein passendes Rahmenprogramm, für die Erwachsenen umfangreiche Möglichkeiten, sich selbst sportlich zu betätigen: Von Skitouren über Winterwanderungen bis zum Skifahren am Ramsauer Hochplateau oder am Dachsteingletscher. Zudem ist man ganz nahe bei der 4-Berge-Skischaukel (Hauser Kaibling, Planai, Hochwurzen, Reiteralm) und beim riesigen Skigebiet Ski amadé.

 Linktipp: Programm des FIS-Weltcups der Nordischen Kombinierer 19., 20. Dezember zum Download.

GoogleMap (fca51e04) 

Text: Content Agentur Prazak