Preis-Check: Parken am Flughafen - ichreise

Parken am Flughafen kann mitunter richtig teuer werden. Wir haben für Euch die Preise verglichen und den günstigsten Flughafen ermittelt.

Alles ist fertig für den langersehnten Urlaub, doch eines gilt es noch zu bedenken: Wie sieht es mit der Anreise zum Flughafen aus? Öffentliche Verkehrsmittel, Taxi oder doch mit dem eigenen Auto? Wer sich für letztere Möglichkeit entscheidet, sollte sich vorher über die Tarife für das Parken am Airport schlau machen, denn das kann ganz schön ins Geld gehen.

Wir haben für Euch eine Übersicht über die aktuellen Parktarife auf den größten österreichischen sowie auf ausgewählten deutschen Flughäfen herausgesucht. Dabei zeigt sich, dass die Tarife doch sehr unterschiedlich sind. Zu beachten ist jedenfalls, dass Lockangebote – etwa für „Urlauber-Parkplätze“ – oft mit langen Gehzeiten verbunden sind; zum Teil muss von Parkplätzen für Charter-Reisende auch mit Bus oder Bahn zum Terminal gependelt werden.

Wir haben drei unterschiedliche Preisvarianten für das Parken berechnet und jeweils den günstigsten Parkplatz genommen, der noch in akzeptabler Nähe (maximal 15 Minuten zu Fuß) zu den Gates liegt. In Wien-Schwechat beispielsweise ist das der Parkplatz „C“. Die drei Varianten sind dreitägige (Wochenende Freitag mittags bis Sonntag abends) einwöchige und zweiwöchige Reisen.

Anmerkung: einwöchige Reise = sieben Tage und vier Stunden; zweiwöchige Reise = zwei Wochen plus vier Stunden.

Text: Content Agentur Prazak