Rentiere in Europa beobachten - ichreise

Die Helfer des Weihnachtsmanns können unter anderem in Finnland in freier Wildbahn gesehen werden.

Der Schlitten des Weihnachtsmanns wird bekanntlich von Rentieren gezogen. Wer diese Tierart in freier Wildbahn beobachten will, hat dazu in Europa gute Chancen. Am europäischen Festland findet man die Tiere allerdings nur noch in der norwegischen Hardangervidda und in Lappland (nördliche Teile von Finnland, teilweise auch Schweden und Norwegen) sowie im Nordosten Russlands. Auf den britischen Inseln ist diese Tierart schon vor langer Zeit ausgestorben, nur in der schottischen Berggruppe Cairngorms findet man heute noch etwa 130 Tiere.

Das Rentier zählt zur Familie der Hirsche und kann ein Gewicht bis zu 300 Kilogramm auf die Waage bringen. Es ist ein Herdentier und zeichnet sich durch seine gute Ausdauer aus – Rentiere können bis zu 5000 Kilometer lange Wanderungen auf sich nehmen.

 

Wo kannst du Rentiere beobachten?

 

Schneeschuhwandern in der Taiga: Hier kannst du nach einer Wanderung durch die verschneite, traumhafte Landschaft in einer Blockhütte übernachten und in einer typischen finnischen Sauna entspannen. Rentiere werden bei ihren Wanderungen durch den Schnee gesehen. Der Grazer Veranstalter Weltweitwandern beispielsweise hat ein Angebot mit sieben Tagen zur Verfügung. Nähere Infos gibt es hier (rund fünfeinhalb Stunden Wandern am Tag, circa 12 Teilnehmer).

Hardangervidda in Norwegen: Von Oslo kannst du mit dem Zug oder mit dem Bus nach Hardangervidda fahren, Europas größte Hochebene. Diese ist ein echtes Trekking-Paradies. Außerdem leben in der Region bis zu 15.000 Rentiere und mehr als hundert verschiedene Vogelarten. Nebenbei kannst du auch Polarfüchse und Schneeeulen sichten. Übernachten kannst du in Hütten, aber vergiss deinen Schlafsack nicht! Nähere Infos zu Ferienwohnungen und zur Hüttenvermietung findest du hier

Schlittenfahrt mit Rentieren: In Lappland kann man auch Schlittenfahrten unternehmen, bei denen Rentiere zum Einsatz kommen – diese werden seit vielen Jahrhunderten von den Samen (die früher auch als „Lappen“ bezeichnet werden) als Haustiere gezüchtet.

Ein Angebot für eine Tour durch Nordskandinavien inklusive Schlittenfahrt findest du beispielsweise hier.

GoogleMap (e7d7cb17)

Text: Content Agentur Prazak