So bekommst du das beste Zimmer im Hotel - ichreise

Bessere Ausblick, bessere Ausstattung: Diese Tricks helfen dabei, ein Upgrade im Hotel zu ergattern.

Die Vorfreude auf den Urlaub ist groß, doch nach dem Einchecken im Hotel bleibt davon wenig übrig: Das Zimmer ist kleiner als dein Garderobenschrank daheim, das Badezimmer schlecht ausgestattet und der Blick aus dem Fenster fällt in einen düsteren Innenhof. Auf den Bildern von booking.com hatte das doch ganz anders ausgesehen!

Leider ist es in den Hotels heute wie im Flugzeug: Wer mehr will, muss mehr bezahlen. Daher gibt es auch unterschiedliche Kategorien in den Hotels, vom einfachen Single-Zimmer für Gäste, die wenig bezahlen und kurz bleiben, bis zu den besseren Zimmern für Stammkundschaft und Leute, die mehr bezahlen. Allerdings gibt es einige Tricks, wie man ein Upgrade auf eine bessere Zimmerklasse oder zumindest ein besser ausgestattetes und günstiger gelegenes Zimmer bekommt.

 

 

Mitgliederprogramme nutzen

 

Genau wie Airlines haben auch Hotelketten und bisweilen sogar einzelne Häuser ein Mitglieder-Programm (Loyalitätsprogramm genannt). Damit wollen sie Reisende dazu verlocken, immer in ihren Hotels zu übernachten. Ein Upgrade oder kostenlose Übernachtungen sind zwar erst aber einem gewissen Punktestand möglich, also wenn du eine gewisse Anzahl von Nächtigungen bei dieser Hotelkette erreicht hast. Allerdings bekommst du schon beim Beitritt Punkte gutgeschrieben und generell werden Mitglieder dieser Programme bei der Vergabe der Zimmer bevorzugt. Lege also stets deine Mitgliedskarte vor, am besten schon bei der Reservierung oder trete dem jeweiligen Programm beim Check-In bei. Bei Hilton gibt es das HHonors-Programm, bei den Hotels der Starwood-Kette ein Programm namens „Starwood Preferred Guest“.

 

Meilen verwenden

 

Du kannst auch Meilen von den Airlines-Programmen in Punkte für Hotelprogramme umwandeln, um damit ein Upgrade in eine bessere Zimmerkategorie zu erreichen. Achte dabei auf Aktionen, um diese Punkte vorteilhaft einzusetzen.

 

Freundlichkeit hilft

 

Beim Einchecken im Hotel kann es nicht schaden, sich von seiner freundlichen Seite zu zeigen. In den meisten Fällen haben die Rezeptionistinnen und Rezeptionisten die Möglichkeit, gute oder weniger gute Zimmer zu vergeben. Wenn schon keine bessere Kategorie, so bekommst du zumindest bessere gelegene Zimmer. 

Reklamieren bei Bedarf

 

Wenn das zugewiesene Zimmer so gar nicht deinen Vorstellungen entspricht, solltest du reklamieren und ein anderes Zimmer verlangen. Manchmal können Hinweise auf Bewertungsportale wie holidaycheck dabei helfen.

 

Frühzeitig reservieren

 

In manchen Hotels ist es möglich, schon vor der Anreise Kontakt mit der Rezeption aufzunehmen, um telefonisch oder per Mail Zimmerwünsche zu deponieren. So kannst du beispielsweise darum bitten, in einem der höhere Stockwerke zu übernachten. Weise jedenfalls beim Check-In darauf hin, dass dir bestimmte Zusagen gegeben wurden.

 

Direkt buchen

 

Hotels ist es lieber, die Gäste buchen direkt bei ihnen statt bei Buchungsplattformen wie booking.com oder hotels.com. Kontaktiere also das Hotel und frage, ob bei Direktbuchungen ein Entgegenkommen bei der Zimmerwahl möglich ist. 

 

Text: Content Agentur Prazak